Fotoinstallation Prinzessinnengarten

Prinzessinnengarten © Marco Clausen

Fr, 25.09.2015 -
Sa, 26.09.2015

Goethe-Institut Warschau

ul. Chmielna 13A
Zugang ul. Chmielna 11
00-021 Warszawa

Der 2009 in Berlin ins Leben gerufene Prinzessinnengarten gehört zu den Initiativen des Urban Gardening, die in den letzten Jahren aus einem wachsenden Bewusstsein für die Umwelt entstanden sind und sich für eine zukunftsorientierte Urbanisierung und nachhaltige Stadtentwicklung engagieren.

Dabei ist es die Idee, verlassene und verwahrloste Gebäude und Flächen in grüne Experimentier- und Ruckzugsräume im urbanen Leben frei von Kommerzialisierung und Privatisierung umzuwandeln. Urban Gardening bedeutet aber nicht nur Naturschutz und das Anlegen von Grünflächen und Gemüsebeeten. Der Prinzessinnengarten, eine Fläche von 6000 m² am Moritzplatz in Berlin-Kreuzberg,  soll ebenfalls ein Ort sein, in dem Nachbarn,  Freunde und Enthusiasten generationenübergreifend gemeinsam kochen, Flohmärkte veranstalten sowie öffentliche Gartenbibliotheken, Fahrradwerkstätte und Imkereien führen können. Es werden gemeinsame Ausflüge und Spaziergänge organisiert,  Diskussionen und Lernspiele geführt und ein gemeinsamer  Raum der Kreativität, des Wissensaustausches und der Erfahrungen kreiert.

Bei den Feierlichkeiten zum 25. Jubiläum des Goethe-Instituts in Warschau am 25. und 26. September wird es  eine Fotoinstallation mit großformatigen Fotografien zum Prinzessinnengarten und dem darauf aufbauenden Urban-Gardening-Manifest geben.

Zurück