Literaturabend Uwe Rada_Aus Liebe zu Europa

Uwe Rada Foto: Inka Schwand

Do, 18.05.2017

Goethe-Institut Krakau

Rynek Główny 20
Krakau

bln_krk

Das Buch „Die Adria. Die Wiederentdeckung eines Sehnsuchtsortes“ ist das Ergebnis nicht nur einer jahrelangen Recherchearbeit, sondern auch die Begeisterung für den alten Kontinenten. Der Autor, der das Adriaufer bereiste, entdeckte es für sich und erzählt uns die unbekannte bzw. kaum bekannte Geschichte dieses Teils von Europa….
 
Uwe Rada nimmt uns mit auf eine außergewöhnliche Reise in Raum und Zeit. Er überschreitet Staatsgrenzen und erinnert uns zugleich an Alles, was Europa verbindet. Sein Buch „Adria“ drückt eine enorme Wertschätzung für das Gedächtnis, die Gesellschaft und einzelne Protagonisten aus.
Das Buch gehört zur kulturwissenschaftlichen Forschung, die als „Geschichte im Fluss“ bezeichnet wird. Was bedeutet es in der Praxis? Wie sieht die Geschichte Europas aus dieser Perspektive aus?
 
Uwe Rada, Journalist, Buchautor (u.a. „Die Adria. Die Wiederentdeckung eines Sehnsuchtsortes“, „Die Oder. Lebenslauf eines Flusses“,) wird bei dem Literaturabend am 18. Mai im Goethe-Institut über seine Begeisterung für die Geschichte der europäischen Gewässer erzählen.
 
Moderation: Marcin Wilk, Journalist, Kurator des Projekts „bln_krk”.
 

Zurück