Kinder und Jugendliteratur in Polen und in Deutschland

Konferencja Przestrzenie literatury dla młodego czytelnika .

Do, 19.10.2017 -
Fr, 20.10.2017

Galeria Książki Oświęcim

ul. Nojego 2B
Oświęcim

Internationale und interdisziplinäre Konferenz

Die internationale, wissenschaftliche und interdisziplinäre Konferenz soll die Beziehungen zwischen der deutschen und polnischen Kinder- und Jugendliteratur betrachten. Die Schwerpunkte der Konferenz sind: die Rezeption der Kinder- und Jugendliteratur in Polen und in Deutschland; Buchpreis; Bücherkanons; Themen, die die Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland und Polen heutzutage prägen; Popularität der Kinder- und Jugendliteratur, sowie die Leseförderung zur Zeit der neuen Medien.

Die Konferenz richtet sich an polnische und deutsche Forscher der Kinder- und Jugendliteratur sowie an die Praktiker (Bibliothekare, Lehrende und Studierende). Ein wichtiger Adressat der Aktivitäten im Rahmen des Projekts sind junge Leser und Leserinnen in Polen, die am Leserpreis und an den Workshops teilnehmen werden. Beim Lesepreis sollen aus den ins Polnische übersetzten Kinder- und Jugendbüchern von jungen Lesern die Besten ausgewählt werden.
 
An der Konferenz nehmen u.a. teil:
 
Dr. Roswita Budeus-Budde – Diplombibliothekarin, Germanistik, Dozentin an der Uni-Gießen. Seit 1995 verantwortliche Redakteurin für die Kinder- und Jugendliteratur in der Süddeutschen Zeitung. 2010 Vorsitzende der Sonderjury beim Deutschen Jugendliteraturpreis.
 
Dr. Michael Schmitt, Historiker und Germanist. Ab 1985 im Buchhandel tätig, dann als freier Lektor und Journalist, seit 1993 als Redakteur bei ZDF/3sat, seit 1995 als Literaturredakteur für 3sat-Kulturzeit. Freier Kritiker für NZZ, SZ und DLF, Jury-Arbeit für den Deutschen Buchpreis, für den Wilhelm Raabe-Literaturpreis, für den James Krüss-Preis, die Kranichsteiner Jugendliteraturstipendien und die "Besten 7 Bücher für junge Leser".
 
Die Konferenz wird von der Stadtbibliothek in Oświęcim, dem Goethe-Institut Krakau und der Pädagogischen Universität in Krakau organisiert.
 

Zurück