Edit-a-thon Wikipedia-Editier-Marathon: „Erbstücke – Europäische Geschichten“

Pre-edit-a-thon Warschau © Goethe-Institut | Foto: Adam Burakowski

Sa, 17.11.2018

Goethe-Institut Warschau

ul. Chmielna 13A
Zugang ul. Chmielna 11
00-021 Warszawa

Werden Sie Wikipedia-Redakteur! Lernen Sie, wie man Artikel schreibt und Texte editiert, erfahren Sie, wie die Online-Enzyklopädie funktioniert und verfassen Sie Ihren eigenen Eintrag.
Im Rahmen des Projektes „Erbstücke. Europäische Geschichten“


Beim ersten Treffen am 20.09.2018 haben die Teilnehmer über die „Erbstück“-Kulturgüter erfahren und die Grundsätze des Wikipedia-Bearbeitens gelernt.

Das zweite Treffen am 17.11.2018 ist ein mehrstündiger Editier-Marathon, dessen Teilnehmer zusammen mit erfahrenen Wikipedia-Redakteuren Wiki-Artikel verfassen und ergänzen. Die Themen umfassen ein ganzes Spektrum der gemeinsamen europäischen Kulturgüter wie Erfindungen, Traditionen und Legenden: von Meißner Porzellan, Pilsner Bier über die Idee der Genossenschaften und Kurorte bis hin zu Legenden über Rübezahl und den Märchen von Hans Christian Andersen.

Die Veranstalter sorgen für eine angenehme Atmosphäre, spannende Präsentationen, guten Kaffee und mehr... 

Bitte bringen Sie ihren eigenen Laptop mit.

Beim Edit-a-thon wird ein Filmteam anwesend sein, um einen Video zum Projekt zu erstellen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wer einen Artikel verfasst, wird eine Teilnahmebescheinigung bekommen.
 
Die Anmeldung läuft bis zum 14.11.2018 unter
bibliothek-warschau@goethe.de
Moderation:
Marta Moraczewska – Koordinatorin von GLAM-WIKI-Projekten, zuständig für die Zusammenarbeit mit Museen, Archiven, Bibliotheken und Galerien sowie für die Förderung der Kommunikation zwischen Institutionen und Wikipedianern bzw. anderen Nutzern von freien Inhalten.

Referent:
Łukasz Kozak ist Mediävist und Experte für Medien und Technologie. Außerdem ist er Blogger und Tedx-Sprecher. Er arbeitet bei der Polona National Digital Library als Redakteur, Kurator und ist dort Mitglied des Entwicklungsteams. Daneben arbeitet er mit anderen Kultur- und Forschungsinstituten im Bereich Innovation und Neue Medien zusammen. Er gründete die erfolgreichste Facebook-Fanpage für digitalisiertes Erbe, ist Co-Kurator eines Musikfestivals und Autor zahlreicher Artikel über die Kultur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit.

Mit dem Online-Projekt „Erbstücke. Europäische Geschichten“ leistet das Goethe-Institut einen Beitrag zum Europäischen Kulturjahr 2018. Die Goethe-Institute in Europa sammelten gemeinsame länderübergreifende Kulturgüter: Traditionen, Phänomene oder Gegenstände, und präsentieren sie in Form von Artikeln, Bilderstrecken und Videobeiträgen.
 
Partner: Verein Wikimedia Polska

 

Zurück