Multimedia-Installation Gabinet / Das Kabinett

Gabinet / Das Kabinett © Goethe-Institut

So, 20.10.2019 -
So, 10.11.2019

Muzeum Inżynierii Miejskiej

ul. Wawrzyńca 15
Krakau

Veranstaltungsreihe: German Stories

Eine Multimedia-Installation mit dem ersten in Polen entstandenen volumetrischen Film sowie der restaurierten Version des Films Das Kabinett des Dr. Caligari, Deutschland 1919, 71 Min., Regie: Robert Wiene.

Zum hundertjährigen Jubiläum des Films Das Kabinett des Dr. Caligari entstand eine Multimedia-Installation mit dem ersten in Polen entstandenen volumetrischen Film, der es den Zuschauern erlaubt, in den dreidimensionalen Raum des Films einzutauchen, frei der Handlung zu folgen und Auge in Auge den Protagonisten zu begegnen, die nicht computergeneriert sind, sondern von Schauspielern mithilfe der Methode der 3D Human Body Reconstruction zum Leben erweckt wurden. Im ersten Raum der Installation, dessen Wände von den beiden polnischen Neo-Expressionisten Zdzisław Nitka und Eugeniusz Minciel gestaltet wurden, können sich die Besucher eine Multimedia-Präsentation ansehen, die einzigartiges Archivmaterial aus den Beständen der Deutschen Kinemathek enthält und den Entstehungskontext des Films näher erläutert. Die beiden anderen Räume beherbergen eine Galerie mit Gemälden und Plakaten sowie einen Kinosaal, in dem mehrere Male am Tag die restaurierte Fassung des Films Das Kabinett des Dr. Caligari von Robert Wiene aus dem Jahr 1919 zu sehen sein wird. Den Mittelpunkt der Installation bildet die weltweit erste volumetrische Adaption eines Stummfilms: der Film Sen Cezara (dt. Cesares Traum) mit Arkadiusz Jakubik und Jakub Gierszał in den Hauptrollen.

Das Kabinett des Dr. Caligari ist eines der wichtigsten Werke der Filmgeschichte – er gilt heute als das Werk, das den Film als Kunstform etablierte und einen neuen Filmstil international bekannt machte: den Expressionismus. Das Kabinett des Dr. Caligari entstand 1919 und wurde 1920 in Berlin uraufgeführt. Der unter der Regie von Robert Wiene entstandene Film ist ein expressionistisches Gesamtkunstwerk, in dem sich Film und bildende Kunst – Malerei, Grafik und Szenografie – zu einer perfekten Einheit verbinden.

Kurator: Krzysztof Stanisławski
Projektkoordinatorin: Renata Prokurat, Goethe-Institut Warschau
Organisator: Das Goethe-Institut Warschau
Partner:  Die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen in Berlin, die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, das Goethe-Institut in Krakau, die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, das Krakauer Haus in Nürnberg, das Museum des Städtischen Ingenieurswesens, das Conrad Festival
Volumetrischer Film: Fabian Mrongowius, Volucap Studio UFA X Babelsberg
Regisseur des volumetrischen Films Sen Cezara: Sebastian Mattukat
Szenografie: Zbigniew Nitka, Eugeniusz Minciel, Sylwester Ambroziak, Paweł Paciorek
Produktion: MODULO Sp. z o.o. Zbigniew Łowżył
Architekt: Adam Wierciński
Der Film Das Kabinett des Dr. Caligari wird dank der freundlichen Genehmigung der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung präsentiert.

Die Veranstaltung ist ein Teil des Projekts „Berlin der Zwischenkriegszeit. Vorspiel zu einer Katastrophe“, das im Rahmen des Conrad Festivals präsentiert wird und das dank der freundlichen Unterstützung der Stiftung für deutsch-polnischer Zusammenarbeit durchgeführt werden kann.
 


GSFWPN .











 

Zurück