Diskussion Künstliche Intelligenz und Demokratie

SI © Goethe-Institut Krakau

Do, 04.11.2021

18:00 Uhr

Online De Revolutionibus Books&Café in Krakau

Auch die vor allem im Westen eher kritisch geführte Debatte zum Thema künstliche Intelligenz und die Warnungen von Forschern wie Arvind Narayanan und Praktikern wie Elon Musk haben dem Wunsch der politischen Entscheidungsträger nach dem Einsatz künstlicher Intelligenz zur Lösung ernsthafter Probleme keinen Abbruch getan. Gefördert wird dieser Wunsch unter anderem durch das Angebot kommerzieller Lösungen, die manchmal mehr versprechen, als sie in Wirklichkeit leisten, aber auch durch die Naivität oder den Zynismus der Entscheidungsträger. Im Rahmen dieser Podiumsdiskussion stellen wir bekannte Beispiele von Anwendungen künstlicher Intelligenz in der Staatstätigkeit vor und weisen auf die Grenzen dieser Technologie und auf die mit ihrem Einsatz verbundenen erheblichen Risiken hin.

Die Diskussion wird von Wojciech Brzeziński geleitet.
Eingeladene Gäste: Edwin Bendyk

Die Diskussion wird auch per Live-Stream übertragen:

FB Tygodnik Powszechny
FB Goethe-Institut Krakau
YT Copernicus Center

 

Zurück