Ausstellung Meine Galerie ist eine Idee

Ewa Partum, „Ćwiczenia konceptualne“, 1972 Foto (Ausschnitt) © STUDIO Teatrgaleria

Do, 07.03.2019 -
So, 02.06.2019

Galeria Studio

Pałac Kultury i Nauki
Plac Defilad 1
Warszawa

Ewa Partum, „Ćwiczenia konceptualne“, 1972

Ewa Partum

Eröffnung: 7.März 2019, 19:00 Uhr

Ausstellung läuft vom 8.03. bis zum 2.06.2019
dienstags-sonntags, 11:00 - 19:00

Die Ausstellung präsentiert eine Rekonstruktion der Geschichte der Galerie Adres in Łódzi, die in den Jahren 1972-77 von Ewa Partum geleitet wurde. Die Galerie gehörte zu den wichtigsten unabhängigen künstlerischen Institutionen in der Volksrepublik Polen, wo internationale Künstler der Konzept- und Fluxusszene mitggewirkt haben, u.a. Włodzimierz Borowski, Jan Świdziński, Krzysztof Wodiczko, Andrzej Dłużniewski, Zbigniew Warpechowski, Andrzej Kostołowski, Jochen Gerz, John Cage, Ben Vautier, Dick Higgins, Eric Andersen, Klaus Groh.
Im Mittelpunkt der Ausstellung befinden sich die von Ewa Partum initiierten und realisierten Aktivitäten in der Galerie Adres, Arbeiten der Künstslerin aus der Sammlung der Galerie Studio und eine eigens für die Aussstellung vorbereitete künstlerische Intervention, die an das in der Galerie im Jahre 1977 organisiertes Internationales Filmfestival anknüpft.
 
Ewa Partum ist Künstlerin, Wegbereiterin der konzeptuellen und feministischen Kunst in Polen, Autorin von Performances, von Installationen und Aktionen im öffentlichen Raum, von experimentellen Filmen und visueller Poesie. Ihre Arbeiten befinden sich u.a. in Sammlungen von MoMA/ New York und TATE Modern in London, in musealen Sammlungen in Berlin, Łódź, Warschau, Wrocław. Seit 1983 Ewa Partum lebt und arbeitet in Berlin.

Kuratorin: Karolina Majewska-Güde
Koordinatorin des Filmprogramms: Berenika Partum

Partner: Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, Goethe-Institut, agitPolska – Polnisch-Deutsche Initiative für Kulturkooperation e.V, ARTUM FUNDACJA ewa partum museum 

 

Zurück