Kulturmanagement vor Ort

Kulturmanagement vor Ort wurde durch den aktiven Beitrag von 28 Partnern aus dem palästinensischen Kultursektor aufgebaut. Gemeinsam haben wir die wichtigsten Themen der Kulturlandschaft vor Ort mit 20 lokalen und internationalen Trainerinnen und Trainern identifiziert und geeigneten Lernformaten entwickelt.

Kulturmanagement vor Ort bot Schulungen und Vernetzungsmöglichkeiten für mehr als 85 Teilnehmende aus 10 verschiedenen Städten.

In den kommenden Jahren bemühen wir uns, diese wichtige Plattform zu festigen, den grenzüberschreitenden Austausch zu stärken, den Alumni unseres Programms fortlaufende Kooperationsmöglichkeiten zu bieten und eine kontinuierliche Quelle für Innovation und die Weiterentwicklung der Exzellenz im Kultursektor der Palästinensischen Gebiete zu sein.

 

Programmbausteine:

   Banner Trainingsmodule Foto: Unsplash / Ricardo Viana




 



Banner Kreativwirtschaft - marcela-laskoski_500 Foto: Unsplash / Marcela Laskoski Zwischen klassischer Hochkultur, Populärkultur und Kreativwirtschaft bestehen immer stärkere Verbindungen. Aus diesem Grund erforscht das Goethe-Institut auch die Bedeutung und mögliche Impulse von Ramallahs kreativer Gastronomie für den Bereich Kulturmanagement.

Gastronomie ist ein wichtiger Faktor zur Beschäftigung und Vernetzung kreativer Akteure in Ramallah. Kulturcafés, Szene-Bars und Design-Restaurants fungieren als eigenständige Kulturzentren, organisieren Veranstaltungen, die Anlässe für die lokale Kultur- und Kreativszene bieten, zusammenzukommen, Inspiration zu finden, mit kreativen Dienstleistungen zu handeln und persönliche und professionelle Netzwerke aufzubauen.

Lesen Sie hier unseren vollständigen Artikel