Koordination Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wir suchen für die Zeit vom 15. Februar 2021 bis 31. Dezember 2021 eine/-n engagierte/-n Kollegen/-in für die Koordination der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Das Aufgabengebiet:

  • Inhaltliche und konzeptionelle Gestaltung sowie Koordination der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Instituts (Print und Online),
  • Betreuung der Social Media-Kanäle in Zusammenarbeit mit den Mitarbeiter*innen aller drei operativen Abteilungen des Instituts (Deutsche Sprache, Kulturprogramm, Information & Bibliothek): Veröffentlichung von Beiträgen auf Instagram, YouTube, Facebook etc. unter Beachtung der Corporate Design-Vorschriften,
  • Erstellung und Versand des digitalen Newsletters,
  • Institutsübergreifende Zusammenarbeit mit den Mitarbeiter*innen des Deutsch-Französischen Kulturzentrums,
  • Planung und Gestaltung des Länderportals,
  • Koordination von Designaufträgen für das Deutsch-Französische Kulturzentrum, beispielsweise Einladungen, Grußkarten, Monatsprogramm,
  • Produktion von Werbemaßnahmen und Printpublikationen,
  • Pflege der Adressdatenbank,
  • Koordination von Übersetzungsarbeiten,
  • Aufbau und Pflege von palästinensischen und deutschen Pressekontakten,
  • Schreiben und Versenden von Pressemitteilungen,
  • Umsetzung administrativer Arbeitsprozesse. 
     
Die Anforderungen:
 
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Journalistik, der Kultur-, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Kulturmanagement, Internationale Beziehungen o.ä.,
  • Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit für Kulturprojekte,
  • Erfahrung im Schreiben und Überarbeiten redaktioneller Texte, mit Social Media, Bild- und Videobearbeitungsprogrammen sowie ausgeprägte Kommunikationsstärke nach Innen und Außen,
  • Affinität zu neuen und digitalen Vermittlungs- und Kommunikationswegen,
  • Grundlegendes Verständnis für Datenbankanwendungen und Bereitschaft sich in relevante interne Planungssoftware und Systeme einzuarbeiten,
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Vorkenntnisse von Arabisch gewünscht, Kenntnisse weiterer Sprachen von Vorteil (insbesondere Französisch),
  • Verantwortungsbewusstsein, Blick für Details und für das Ganze, Kreativität und Freude an der Arbeit in einem interkulturellen Team,
  • Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb der palästinensischen Gebiete, inkl. Gazastreifen, der Region und nach Deutschland. 
     
Anmerkungen:

Wenn die geforderten persönlichen Voraussetzungen nicht in vollem Umfang vorliegen, kann die Vergütung von der genannten abweichen.

Die Klärung einer Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung ist mit dem Goethe-Institut Palästinensische Gebiete direkt zu klären. 

Das Goethe-Institut Palästinensische Gebiete bietet einen Arbeitsplatz in freundlicher Atmosphäre und mit einem gut etablierten, erfahrenen und kompetenten Team.
 
Bewerbungen mit Lebenslauf und Motivationsschreiben richten Sie bitte bis zum 23. Dezember 2020 an: bewerbung-ramallah@goethe.de

Bitte beachten Sie, dass wir nur Bewerbungen mit vollständig eingereichten Unterlagen bei dem Bewerbungsprozess berücksichtigen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!