Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

29. April – 5. Mai 2020: Kulturveranstaltungen im Netz
Dreimal Theater und andere Events

Illustration eines Malers und einer Skulptur
© Goethe-Institut. Illustration: Katta Rasche

Was bringt der Mai? Auf jeden Fall viele neue digitale Veranstaltungen. Diesmal mit dabei: Musik für die Augen, Literatur in Übersetzung und Theater im Dreierpack.

Mittwoch 29. April, 18:00 Uhr
LESUNG UND GESPRÄCH | LITERATURHAUS BERLIN: TSOU YUNG-SHAN UND MILENKO GORANOVIĆ 

FOUND IN TRANSLATION. Berlin liest, spricht, schreibt und lebt in zahlreichen Sprachen. Diese Lesung mit Gespräch trägt dem Rechnung. Das Literaturhaus Berlin macht Berliner Autor*innen, deren Werke noch nicht in Übersetzung auf Deutsch erschienen sind, dem deutschsprechenden Publikum zugänglich. Zu Gast sind die aus Taiwan stammende Autorin Tsou Yung-Shan und der in Bosnien geborene Schriftsteller und Schauspieler Milenko Goranović.
>>> Lesung beim Literaturhaus Berlin
 
 
Freitag 1. Mai bis Samstag 9. Mai
THEATER | THEATERTREFFEN DER BERLINER FESTSPIELE
 
BYTES, DIE DIE WELT BEDEUTEN. Das Theatertreffen der Berliner Festspiele findet zum ersten Mal digital statt. Zu sehen sind sechs Inszenierungen als Video on Demand sowie verschiedene Gespräche und Debatten zu den Stücken und der Theaterwelt selbst. Die Videos der verschiedenen Ensembles von Bochum bis Berlin sind jeweils 24 Stunden lang abrufbar.
>>> Theatertreffen


Samstag 2. Mai, 17:00-18:00 Uhr
MUSIK | SOUNDBRIDGE BERLIN-BANGKOK MIT NØR
 
ES GIBT WAS AUF DIE OHREN… und auf die Augen, wenn die Berliner Gruppe NØR auftritt. Denn zu jedem Titel liefern die DJs eine visuelle Komposition, welche in Kollaboration mit verschiedenen Künstler*innen entstanden ist. Audio und Video werden nicht getrennt, sie sind eins. Präsentiert wird der Live-Stream vom Goethe-Institut Thailand in Kooperation mit De Commune.
>>> Soundbridge Berlin-Bangkok mit NØR

 

Podcast: Gemischtes Hack

… IST NICHT NUR LECKER vom Metzger, sondern auch zu empfehlen als Podcast mit Comedian Felix Lobrecht und Comedy-Autor Tommi Schmitt. Jeden Mittwoch teilt das ungleiche Gespann Anekdoten aus seiner Jugend und unterhält sich über Geschehnisse aus dem beruflichen Alltag.
>>> Gemischtes Hack auf Spotify



THEATER | GILLA CREMER: „DIE DINGE MEINER ELTERN“
 
WAS VOM LEBEN ÜBRIG BLEIBT. Agnes soll nach dem Tod ihrer Eltern deren Haus leeren. Doch wo fängt man an? An jedem Gegenstand hängen Erinnerungen. Behalten? Verschenken? Verkaufen? Wegwerfen? Diesen Fragen stellt sich Schauspielerin Gilla Cremer in ihrem Solo-Theaterstück „Die Dinge meiner Eltern“. Dafür hat sie Aufnahmen des Stücks aus den Hamburger Kammerspielen auf Deutsch und auf Englisch auf ihrer Website zur Verfügung gestellt.
>>> Die Dinge meiner Eltern


MUSEUM | KUNSTHALLE MANNHEIM
 
MANNOMANN(HEIM). Die Kunsthalle Mannheim prägt seit über 100 Jahren das kulturelle Leben der Industriestadt am Rhein. In der Zwischenzeit tut sie das auch digital. Die Sammlung der modernen und zeitgenössischen Kunst, die von Auguste Rodin über Paul Cézanne bis Otto Dix reicht, kann man sich online anschauen.
>>> Kunsthalle Mannheim

 

KULTURAMA.DIGITAL

Lust auf internationale Livestreams? Kulturama bringt die globale Kulturszene direkt ins Wohnzimmer. Hauskonzerte live aus Buenos Aires, Puppentheater aus München oder Liveacts der Berliner Clubszene. Veranstalter*innen tragen ihre Events ein und öffnen sie für ein internationales Publikum. Zuschauer*innen finden Termine und können Künstler*innen mit einer Spende unterstützen. Gemeinsam und solidarisch durch diese Zeit.
>>> Kulturama.digital


Montag 4. Mai, 18:00-21:00 Uhr
THEATER | RESIDENZTHEATER MÜNCHEN
 
IMMER DIESES THEATER MIT DEM TELEFON. Was man sonst eher vermeidet, wird hier zum Event. Sie wählen einen Termin, zu dem Sie von den Schauspieler*innen des Residenztheaters angerufen werden. Im Gespräch spielen, lesen und erzählen die Ensemblemitglieder kurze Szenen aus den aktuellen Stücken, Literatur und lyrische Texte – live im Telefongespräch.
>>> Resi ruft an

 

VERANSTALTUNGSTIPP?

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: sophia.karimi@goethe.de oder sinah.grotefels@goethe.de. Wir freuen uns über Ihre Empfehlung!

Top