Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Banner Journalismus-PreisBild © Goethe-Institut/Alina Holtmann

Deutsch-Portugiesischer
Journalismus-Preis

Der Deutsch-Portugiesische Journalismus-Preis wird erstmals vor dem Hintergrund der beiden EU-Ratspräsidentschaften Deutschlands und Portugals 2020/21 ausgelobt. Er soll dazu beitragen, das Wissen über das jeweils andere Land zu vertiefen, die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Portugal weiter zu stärken und einen professionellen und freien Journalismus als Basis der europäischen Demokratie zu würdigen und zu fördern. Der Deutsch-Portugiesische Journalismus-Preis zeichnet jährliche herausragende Beiträge zu deutsch-portugiesischen Themen aus.

Über den Preis

Jury

Die Auswahl der Beiträge erfolgt über zwei unabhängige Jurys, jeweils zusammengesetzt aus renommierten Journalistinnen und Journalisten, Korrespondentinnen und  Korrespondenten sowie aus einem erfahrenen Lehrenden für den journalistischen Nachwuchs.

Jury-Mitglieder


Pressemitteilungen


Über uns

Der bilaterale Preis ist eine Initiative der Bartholomäus-Brüderschaft der Deutschen in Lissabon in Kooperation mit dem Goethe-Institut Portugal, der Deutsch-Portugiesischen Industrie- und Handelskammer, der Deutschen Zentrale für Tourismus in Portugal, des Camões Berlin und des Portugiesischen Fremdenverkehrsamts in Deutschland. Er wird unterstützt von der Deutschen Botschaft in Lissabon und der Botschaft von Portugal in Berlin. Organisiert wird der Preis durch das Goethe-Institut Portugal und das Camões Berlin.

Banner Logos Bild © Goethe-Institut

Top