Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Oray
Mehmet Akif Büyükatalay

Oray Bild: © filmfaust / Christian Kochmann
 Regie: Mehmet Akif Büyükatalay
Darsteller*innen: Zejhun Demirov, Deniz Orta, Cem Göktaş, Meral Yüzbaşıoğlu, Mikael Bajrami
Deutschland 2017-2019, 100'
Untertitel: PT (BR)

In einem Streit mit seiner Frau kommt Oray das arabische Wort für Scheidung, talaq, über die Lippen. Die Folge: Oray muss sich für drei Monate von seiner Frau Burcu trennen. Die erzwungene Unterbrechung der Ehe nutzt er, um sein Leben neu zu ordnen. Er zieht nach Köln und wird aktives Mitglied einer muslimischen Glaubensgemeinschaft. Doch durch die strenge Auslegung des islamischen Gesetzes durch den jungen Imam Bilal fühlt sich Oray immer mehr zwischen dem Glauben an die Liebe und der Liebe zu seinem Glauben zerrissen. Mehmet Akif Büyükatalay erzählt, in fast dokumentarisch anmutendem Stil, die Geschichte eines Mannes, der aus seinem komplexen System religiöser Überzeugungen einerseits Stabilität gewinnt, aber sich gleichzeitig seiner Entscheidungsfreiheit beraubt fühlt.

Top