KINO – Mostra de Cinema de Expressão Alemã

Visual KINO 2023 © Goethe-Institut / Suzana Carneiro

Das Filmfestival KINO – Mostra de Cinema de Expressão Alemã zeigt jährlich eine Auswahl eindrucksvoller, international erfolgreicher Dokumentar- und Spielfilme sowie Debütfilme vielversprechender Regisseur*innen aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz. 

KINO 2023


Im Jahr 2023 feiert  KINO – Mostra de Cinema de Expressão Alemã ihr zwanzigjähriges Bestehen. 

Ab Anfang Februar feiern wir den deutschsprachigen Film in Kinosälen überall in Portugal: vom 2. bis 18. Februar in Lissabon, aber auch in Lagos (9.-11.02.), Coimbra (14.-15.02.) und im März in Porto (2.-23.03.). 

Vom 2. bis 8. Februar werden im Cinema São Jorge 15 Filme in den Sektionen Visões, Perspetivas und Realidades präsentiert – davon ist eine Mehrheit von Regisseurinnen und eine Mehrheit an Debütfilmen, und alle haben ein Thema gemeinsam: Neuanfänge
Der Eröffnungsfilm ist eine Dokumentation, die die Bewohner*innen der ukrainischen Stadt Bucha begleitet und ein Jahr nach dem Anfang des Krieges ihre Widerstandsfähigkeit und Hoffnung ehrt: When Spring Came to Bucha.  

Vom 9. bis 18. Februar geht es dann in der Cinemateca Portuguesa weiter mit einem speziellen Fokus namens Deutsche Filmgeschichte(n) in dem deutsche Filme präsentiert werden, die auf den deutschen Film und die Liebe zum Kino blicken. 

Zum Jubiläum wird es außerdem zur Programm-Mitte, am 8. Februar im Cinema São Jorge, ein großes Fest geben zu dem alle ganz herzlich eingeladen sind.
 
Wir freuen uns auf Euch! 

Visões

In der Sektion Visões werden Filme vorgestellt, die für die ganz große Leinwand gemacht sind. Sie verspricht beeindruckende Bilder und originelle Ideen in Form von zwei Dystopien, einem Thriller, einem Kultklassiker, einem Drama in den USA, und einem Aufruf zur weiblichen Solidarität.







Perspetivas

Die Sektion Perspetivas richtet ihr Augenmerk auf Werke die inspirieren und ganz eigene Sichtweisen auf (un)mögliche Neuanfänge aufzeigen. Zwei Komödien, ein Film für die ganze Familie und drei bewegende Erstlingsfilme werden hier vorgestellt.







Realidades

In der Rubrik Realidades zeigen Dokumentarfilme verschiedene Ansichten der heutigen Realität (oder ihrer verschiedenen Erscheinungsformen). Ein ukrainischer Dokumentarfilm eröffnet die Mostra in Anwesenheit der Regisseure, ein Dokumentarfilm öffnet die Augen über die Arbeit von Politikerinnen in Deutschland, und einer erzählt uns von Begehren und Sexualität.




Foco

Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr ein Fokus mit dem Titel "Deutsche Filmgeschichte(n)", in der deutsche Filme auf das - Überraschung - deutsche Kino blicken.
 







KINO-Warm-Up On demand


Publikumspreis


Programm & Tickets



20 Jahre KINO

  • 20 anos de KINO © Rita Cruchinho Neves / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © Rita Cruchinho Neves / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © Rita Cruchinho Neves / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © Rita Cruchinho Neves / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © Rita Cruchinho Neves / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © Rita Cruchinho Neves / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © Rita Cruchinho Neves / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © Rita Cruchinho Neves / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © mododesign / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © DASEIN / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © maap.com.pt / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © maap.com.pt / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © maap.com.pt / Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © maap.com.pt / Goethe-Institut / Julia Klein

  • 20 Jahre KINO © maap.com.pt / Goethe-Institut / Julia Klein

  • 20 Jahre KINO © Arne Kaiser /Goethe-Institut

  • 20 Jahre KINO © Goethe-Institut / Suzana Carneiro / Mónica Pereira

  • 20 Jahre KINO © Goethe-Institut / Suzana Carneiro / Mónica Pereira

  • 20 Jahre KINO © Goethe-Institut / Suzana Carneiro

  • 20 Jahre KINO © Goethe-Institut / Suzana Carneiro

Archiv

KINO 2022 © Goethe-Insitut / Suzana Carneiro

KINO 2022

KINO – Mostra de Cinema de Expressão Alemã 2022

mit Fokus auf das Thema "Zukunft".
 


KINO 2021 © Goethe-Institut / Suzana Carneiro

KINO 2021

KINO – Mostra de Cinema de Expressão Alemã 2021

mit Fokus auf das Konzept "Heimat". 
 



KINO 2019 © Goethe-Institut / Suzana Carneiro

KINO 2019

KINO – Mostra de Cinema de Expressão Alemã 2020

mit Fokus auf das Werk von Wolf-Eckart Bühler. 
 


Kontakt

Teresa Althen
Film und Filmarchiv
Tel. 218 824 510
Teresa.Althen@goethe.de
Kino-Portugal@goethe.de
 

#mostraKINO auf Social Media




Top