Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Visual #oekolabGrafik: Tobias Schrank © Goethe-Institut

#oekolab

In diesem Werkraum erforscht ihr Naturphänomene in eurer Region, die Folgen des Klimawandels sind. Ihr führt Selbstexperimente für einen klimafreundlichen Alltag durch und erprobt was ihr selbst zum Klimaschutz beitragen könnt. Überlegt gemeinsam, wie nachhaltige Ernährung in den Alltag integriert werden kann und entwickelt Visionen über das, was und wie wir morgen essen werden. Dabei informiert ihr euch über naturwissenschaftliche Hintergründe und Zusammenhänge und präsentiert diese auf Deutsch. Drei spannende Themen stehen zur Auswahl: 

#Klimafreundlicher Alltag

Was verändert sich, wenn ich mich umweltfreundlich fortbewege, auf Verpackungen verzichte, abgetragene Kleidung nicht wegwerfe ...? In Workshops bekommt ihr Input, wie ihr euren Alltag klimafreundlicher gestalten könnt. Ihr führt Selbstversuche durch und dokumentiert sie. So erfahrt ihr die Möglichkeiten und Schwierigkeiten umweltbewussteren Handelns. Im Austausch mit anderen Jugendlichen sucht ihr kreative Lösungen und stellt eure Ergebnisse auf der Abschlussveranstaltung im Frühjahr 2022 vor. 
Zum Anmeldeformular

#K wie Klima

Hier erforscht ihr Naturphänomene in eurer Umgebung, die Folgen des Klimawandels sind. Indem ihr recherchiert, filmt und interviewt, macht ihr die Veränderungen sichtbar und informiert über naturwissenschaftliche Hintergründe. Begleitet werdet ihr von den Science YouTubern Eduard und Simon von @LekkerWissen und einer Ausspracheexpertin. Mit euren Beiträgen könnt ihr euch in unterschiedlichen Kategorien für die abschließende Klima-Konferenz 2022 bewerben und dort eure Ideen präsentieren. 
Zum Anmeldeformular

#Appetit auf Europa

Weißt du wo in Flussbetten Milch, Honig und Wein statt Wasser fließen? Richtig, im Schlaraffenland! Von dem paradiesischen Ort erzählen Märchen seit vielen Jahrhunderten und faszinierten die Menschen, denn es gab längst nicht immer genug zu essen. Was meint ihr, was in Zukunft auf den Teller kommt? Ernähren wir uns nachhaltig? Recherchiert gemeinsam, als Schüler von Gastronomie- und Hotelfachschulen, Rezepte, fast vergessene Nahrungsmittel und kreiert euer ganz persönliches Europa-Menü. 
Zum Anmeldeformular

Top