Konzert ROTOZAZA | GER

Rotozaza Foto (Ausschnitt): © Rotozaza

14.07.2017, 19h00

Goethe-Institut Lissabon

Campo dos Mártires da Pátria, 37
1169-016 Lissabon

Im Rahmen des europäischen Festivals Jazz im Goethe-Garten

Wie es schon Tradition ist, endet JiGG auch in diesem Jahr mit dem Konzert der deutschen Formation. Das Quartett Rotozaza setzt den Schlusspunkt des diesjährigen Programms – bis zur nächsten Ausgabe von JiGG im Jahr 2018. Hier finden Sie weitere Informationen zum Programm von JiGG 2017. 

Tobias Delius | Altsaxophon
Nicola L. Hein | E-Gitarre
Adam Pultz Melbye | Kontrabass
Christian Lillinger | Schlagzeug

 
Der Name des Quartetts Rotozaza bezieht sich auf die bekannte kinetische Skulptur von Jean Tinguely (1925-1991), die erfunden wurde, um Flaschen zu zerbrechen. Die Musik dieser Gruppierung orientiert sich am Free/Improv, Free Jazz oder der Sound Improvisation, weite Gebiete, jedes mit eigenen, zuweilen gegensätzlichen Zügen, die neue Ausdrucksformen ermöglichen. Delius-Hein-Melbye-Lillinger lösen ebenfalls wilde Skulpturen aus, die von gebrochenen Kadenzen getragen werden und sich in musikalischer Gestalt konsolidieren. Wie eine vereinte Familie zeigen diese vier hervorragenden und kreativen Musiker eine gemeinsame Identität. - Rui Neves

Zurück