Live-Übersetzung Gläserner Übersetzer

Gläserne Übersetzer © Colourbox

30.09.2019, 18:30 Uhr

Goethe-Institut Lissabon

Campo dos Mártires da Pátria, 37
1169-016 Lissabon

Eine Veranstaltung mit Übersetzer Paulo Rêgo

Am 30. September wird weltweit der Internationale Übersetzertag begangen. Am diesjährigen Hieronymustag lädt das Goethe-Institut Portugal dazu ein, dem Literaturübersetzer Paulo Rêgo live bei seiner Arbeit über die Schulter zu sehen.

Beginn ist um 18:30 Uhr im Auditorium des Goethe-Instituts in Lissabon.

Im Kulturaustausch führt einer der zentralen Wege, die Befindlichkeiten, Fragen und mentalen Landschaften eines anderen Landes kennenzulernen, über die Literatur. Nicht umsonst kommt der Literaturvermittlung eine zentrale Rolle im interkulturellen Dialog zu, nicht umsonst gilt die Kulturtechnik des Übersetzens als eine der zentralen Techniken des Kulturaustauschs überhaupt. Jede Sprache trägt in sich eine Welt, jede Sprache ist auch Spiegel der Menschen, die sich in ihr ausdrücken. Beim Übersetzen von belletristischer Literatur geht es daher nicht nur darum, eine Handlung in einer anderen Sprache nachzuerzählen, sondern die gleichsam hinter dem Text liegenden Schwingungen mit zu übertragen, sodass durch den Text die Kultur sichtbar wird.

Wir laden Sie ein, dem erfahrenen Literaturübersetzer Paulo Rêgo bei seiner Arbeit zuzusehen. Das Publikum sieht den Ausgangstext und alles, was auf dem Bildschirm des Übersetzers geschieht. Dieser kommentiert seine Arbeit und lädt die Zuschauer ein, Fragen zu stellen, Vorschläge zu machen oder Widerspruch anzumelden. So entsteht ein lebendiger Austausch mit dem Text selbst, aber auch mit der Technik des Übersetzens.

Paulo Rêgo wurde 1971 in Lissabon geboren. Sein gesamter Werdegang (Besuch der Deutschen Schule Lissabon, Studium der Anglistik und Germanistik an der Universität Lissabon) ist eng mit der deutschen Sprache verbunden führte 1995 zu der Entscheidung, Übersetzer zu werden. Von 1998 und 2000 koordinierte und lektorierte er Übersetzungen für den Círculo de Leitores. Lange übersetzte er Texte aller Fachrichtungen und findet heute noch Gefallen an der Recherche zu den unterschiedlichsten Wissensbereichen. Für verschiedene Verlage übersetzte er bedeutende vor allem deutschsprachige Autoren (Günter Grass, Hermann Hesse, Stefan Zweig, Hans Fallada, Norbert Gstrein) ins Portugiesische, aber auch einige englischsprachige (Chinua Achebe, Owen Sheers, Beatrix Potter). In der letzten Zeit übertrug er zahlreiche zeitgenössische Werke u. a. Robert Menasse, Sasha Marianna Salzmann, Bernhard Schlink und Marion Poschmann ins Portugiesische. Er nahm an Übersetzertreffen in Berlin und Lübeck teil und kennt auch Straelen, das rheinische Mekka jeden Übersetzers aus dem Deutschen und aus anderen Sprachen, das er mindestens einmal in seinem Leben besucht haben sollte...

In Kooperation mit der Weltlesebühne.
Logo Weltlesebühne


 

Zurück