Musikfestival Festival Semibreve

Laurel Halo numa árvore © Phillip Aumann

Do, 28.10.2021 -
So, 31.10.2021

*Braga

Festival für digitale Kunst und elektronische Musik

Vom 28. bis zum 31. Oktober findet in Braga das Festival für elektronische Musik und digitale Kunst Semibreve statt. Seit 2011 beeindruckt das Festival mit seinem wegweisenden Programm, für das renommierte Künstler*innen aus der ganzen Welt eingeladen werden. An der diesjährigen Ausgabe nehmen die vier in Berlin ansässigen Künstler*innen Laurel Hao, Pedro Maia, Judith Hamann und Rabih Beaini teil.
 
Freitag, 29.10. – Klara Lewis + Nik Void + Pedro Maia – 22h50 – Theatro Circo
Der Regisseur und bildende Künstler Pedro Maia begleitet auf großer Leinwand die elektronische Musik von Klara Lewis und Nik Void. Seine visuelle Kunst beschäftigt sich mit dem Erbe des klassischen Films, fordert dieses stets aufs Neue heraus und entwickelt es weiter. Damit gelingt Pedro Maia eine ästhetische Gradwanderung zwischen analoger Kinematographie und kontinuierlicher Evolution technologischer und visueller Kunst. Pedro Maia hat seine Kunst bereits bei zahlreichen Filmfestivals präsentiert und unter anderen mit Patti Smith und Charlotte Gainsbourg zusammengearbeitet. 

Samstag, 30.10. – Laurel Halo + Oliver Coates – 22h50 – Theatro Circo
Laurel Halo entführt uns mit Oliver Coates auf eine magische musikalische Reise. Die Künstlerin stellt das individuelle Erleben der Musik ins Zentrum ihrer Arbeit. Ihre sphärische Raum- und Klangkulisse eröffnet durch die Kombination musikalischer Texturen, Ebenen und Materialien einen Raum für freie Assoziation, Spannung, Instinkte und Emotionen.

Sonntag, 31.10 – Yvette Janine Jackson w/ Judith Hamann – 14h30 – Salão Medieval da Universidade do Minho
Die Cellistin Judith Hamann ist bekannt für ihre virtuosen Interpretationen von neuen oder selten aufgeführten experimentellen Musikstücken. Sowohl als Komponistin als auch als Interpretin zieht sie Zuhörende in den Bann ihrer immersiven Klangwelt. Judith Hamann interpretiert das Stück Freedom von Yvette Janine Jackson.

Sonntag, 31.10 - Rabih Beaini + Angélica Salvi + Eleonor Picas – 22h50 – Theatro Circo
Rabih Beaini findet selbst an den Grenzen der Musik fruchtbaren Boden zur Entfaltung seiner großartigen Klangwelten. Er ist Erzähler berauschender Geschichten, seine Sprache wie eine Collage, wie ein fortwährender Dialog zwischen elektronischer Musik, traditionellen Klängen oder naturinspirierten Tonmomenten. In diesem Konzert wird Rabhih Beaini von zwei Harfenistinnen (Angélica Salvi und Eleonor Picas) begleitet und stellt einmal mehr seine radikale Offenheit, Musik neu zu denken, unter Beweis.


Das Goethe-Institut Porto unterstützt diese Veranstaltung.

 

Zurück