"HEIMWEH – FERNWEH“: EINE FOTO-TOUR DURCH ALLE PASCH-SCHULEN -21.09.2019 - 27.11.2019

Arbeit mit Medien, vor allem Fotografie, ist Teil unseres Alltags. Wir fotografieren alles: unser Essen, unsere Tiere, unsere Freude! Fotos sind aber nicht nur pure Dokumentation sondern  sie äußern verschiedene Gefühle. Viele Schüler aus Rumänien und der Republik Moldau sind bereit nach dem Schulabschluss im Ausland zu studieren oder zu arbeiten, sodass die Themen wie Fernweh und Heimweh sie direkt betrifft.
An allen PASCH-Schulen aus den zwei Ländern fand eine schöne Foto-Tour mit jeweils 2-tägige Fotoworkshops pro Schule statt.

Die TeilnehmerInnen haben sich erstmal Gedanken zum Thema gemacht und erlernten dann die Prinzipien der Fotografie (Bildkomposition, Kameraeinstellungen etc.). Außerdem entwickelten sie anhand der Themen ein Bewusstsein dafür, wie sprachliche Eindrücke in Bildern ausgedrückt werden können. Es wurden verschiedene Fototechniken sowie die Möglichkeiten der digitalen Nachbearbeitung erarbeitet/erlernt. Während des Tages spazierten die TeilnehmerInnen mit  Spiegelreflexkameras  durch die ganze Stadt und fotografierten eifrig. Am Abend übten sie die Lightpainting-Technik in der Dunkelheit. Mit viel Talent und Geduld entstanden wunderbare Fotos.

Die besten Fotos werden für einen Fotowettbewerb eingesammelt. Eine Jury, die aus Mitarbeiter des Goethe-Instituts, Freiwilligen und dem Referenten Matthias Baumann bestand, hat die besten 19 Fotos aus allen Schulen ausgewählt. Die Fotos wurden gedruckt und  eingerahmt. An jeder Schule wurde die PASCH-Ausstellung durch eine Vernissage eröffnet, an der auch Schüler aus anderen Schulen eingeladen wurden.
 

  • Schüler mit Diplom Goethe-Institut
  • Ausstellung Goethe-Institut
  • Bukarester Straße Goethe-Institut
  • Straße aus Chişinău Goethe-Institut
  • Vor der Kirche Goethe-Institut
  • Lichtengel Goethe-Institut
  • Gitarre auf Treppen Goethe-Institut