Klangkunst /A german Sound

Bild © Frauke Eckhardt

Fr, 27.05.2016 -
Fr, 03.06.2016

Im Rahmen der Internationalen Woche Neuer Musik, Eröffnung: 27.Mai, 21:00 Uhr

Klangkunst macht im deutschsprachigen Raum seit über zwei Jahrzehnten das Angebot, Gewohntes anders und neu zu erleben, Ungewohntes zu entdecken und in eigener Zeit, mit eigener Sinneswelt zu erkunden. Klangkunst ist sinnlich und spielerisch, hintergründig und hinterfragend.

Die Künstlerinnen und Künstler, die in dieser Installationsausstellung mit einzelnen Arbeiten vertreten sind, haben die Geschichte der Klangkunst in Deutschland maßgeblich mitgestaltet. Und sie haben sich auf das Konzept der Kuratoren Stefan Fricke und Johannes S. Sistermanns eingelassen, mit ihren Werken einen kleinen, mobilen Klangkunstraum mitzugestalten, ihn sicht- und hörbar als solchen lebendig werden zu lassen. Alle Objekte sind eigenständige Klangkunstarbeiten, einzeln und im Zusammenspiel. Sie, als Besucherin, als Besucher, können ihnen lauschen, mit manchen auch selber spielen oder gar basteln. Und Sie können sich mit Buch und Netbook ergänzend und tiefergehend informieren - über die schöne und erstaunliche Welt der Klangkunst. Eine Welt, die nun, so Sie Platz genommen haben, eine Zeit lang Ihr Zuhause ist.

Künstler/Exponate
jens brand + hans w. koch: Pastillus - Der Klangsetzkasten 
roswitha von den driesch /jens-uwe dyffort: Con Sord
frauke eckhardt: KlangSurfer
ulrich eller: dreimal Tüten
rolf julius: auf dem Rücken
christina kubisch: standgefäß mit stimme
tilman küntzel: allegorie der schreibtischlampe
franz martin olbrisch: syphon
erwin stache: Klangkästen

Die Ausstellung ist eine Produktion des Deutschen Musikrats

Weitere Details zum Programm finden Sie unter SIMN 2016
 

Zurück