Palucca Schule im Rahmen des Projektes "Borderline"

Bild ©Palucca Schule/paradise is here

Fr, 13.10.2017 -
Sa, 14.10.2017

Green Hours Jazz Caffe, Calea Victoriei 120, București

in Zusammenarbeit mit Universitatea Nationala de Arta Teatrala si Cinematografica "I.L. Caragiale"

Das Projekt "Borderline" findet im Zeitraum vom 13.10. bis 14.10. in Bukarest statt, im Rahmen dessen die Arbeit zweier Masterstudierenden der Palucca Schule Dresden gezeigt wird. Das Stück ist inspiriert von Charles Bukowskis Gedicht "The Beagle" und beschreibt den Solipsismus der sich überschneidenden Leben, die Welten, die spontan zwischen 2 und 4 Uhr morgens in den ungewöhnlichsten Orten entstehen und das Paradox der Ekstase und Hoffnungslosigkeit erzeugen. Es wird deutlich wie viel wir uns gegenseitig durch Unsinn sagen können, inspiriert von alten Liedern und Kellerbars.

Das Stück ist  konzipiert von Caroline Beach und aufgeführt von Caroline Beach und Charles Washington. Caroline Beach ist Performerin, Choreographin und Tänzerin aus Dresden. Sie arbeitete bereits mit der Semperoper Dresden (2009 – 2017) und kreierte verschiedene Performances für off-spaces wie  C. Rockefeller für Performance Arts, Kukulida e.V., Hole of Fame Dresden und STORE Galerie. Gegenwärtig absolviert sie ihren Master in Choreographie in der Palucca Hochschule für Tanz. Charles Washington studierte Tanz an der Rambert School. Nachdem er das Studium 2005 beendete, arbeitete er als selbständiger Tänzer in London für Fleur Darkin, Susie Crow, Till Tucket und Lucy Burge. Danach arbeitete er sowohl in Barcelona mit Cesc Gelabert als auch in Deutschland am Staatstheater Braunschweig. Derzeit studiert er ebenfalls im Master an der Palucca Schule Choreographie.

Die Performance wird am 13.10. und am 14.10. 2017 jeweils zwei Mal täglich um 22:00 bzw. 23:00 Uhr im Green Hours Jazz Caffe zu sehen sein.

The Beagle | performance

 

Zurück