Sebastian Hosu: Leisure Life

Sebastian Hosu: On green floor III, charcoal and oil on paper Sebastian Hosu: On green floor III, charcoal and oil on paper

Sa, 14.12.2019 -
Fr, 31.01.2020

Galeria Anca Poterasu, Strada Popa Soare 26, București

Kuratorin: Lotte Laub

Leisure Life, Hosus erste Einzelausstellung in Bukarest, zeigt Ölgemälde, Kohlezeichnungen und Öl-Kohle-Mischformen. Seine Kohlezeichnungen erinnern an fotografische Negative, als wären Licht und Dunkel vertauscht worden, als ob wir Nachtaufnahmen betrachten würden, Beleuchtung und Motive, die auf Unheil und Rätsel hindeuten. Dies steht im Kontrast zu den sommerlichen Farben der Ölgemälde.
Die Fotografie ist auch in einigen seiner neueren Arbeiten vertreten, in denen Hosu Malerei und Zeichnung kombiniert, zum Beispiel in family scenes I und II (2019). Einige dieser Arbeiten wirken, als hätte Hosu Schwarzweißfotografien eingefärbt, während andere den Eindruck erwecken, dass die Hierarchie zwischen Zeichnung und Malerei aufgehoben wurde, ebenso wie die Hierarchie zwischen Figur und Raum, Kultur und Natur, Figuration und Abstraktion.
Hosus Figuren sind in Bewegung; sie rotieren. Affekt, Fülle und Abwesenheit ergänzen sich. Die Figuren bleiben zwar fragmentarisch, aber weit davon entfernt ihre Körperlichkeit vollständig in Abstraktion aufzulösen. Die Spannung, die sich aus der physischen Präsenz der Gemälde und Zeichnungen, dem Auftragen von Farbe mit Pinsel und Messer und der Kohletupftechnik ergibt, bleibt bestehen.
Die lebensgroßen Formate lenken unsere Aufmerksamkeit von der Welt des Mediums auf den Raum, den der Betrachter einnimmt. Wir selbst werden zum Fokus - weniger das beobachtende Subjekt, als vielmehr das Objekt der Selbstbeobachtung.

Sebastian Hosu wurde 1988 in Satu Mare geboren, er lebt und arbeitet in Leipzig. Er studierte an der Kunst- und Designuniversität (UAD) in Cluj-Napoca und an der Albertina Academy of Fine Arts in Turin. Nach seinem Master-Abschluss in Malerei an der Königlichen Akademie der bildenden Künste in Lüttich schloss er ein Aufbaustudium an der Akademie der bildenden Künste (HGB) in Leipzig an.
Hosus Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, darunter die Einzelausstellungen In the light of a lake (Fluid Project, 2019), Verein der Freunde der Gegenwartskunst, Zwickau; Grünes Fleisch (2018) im Museum der Schönen Künste (MdbK) in Leipzig; Outscape (2017) in der Josef Filipp Galerie in Leipzig und Creating Realities (2017) in der Rutger Brandt Galerie in Amsterdam. Er erhielt verschiedene Auszeichnungen, darunter den Elisabeth Greenshields Award, Kanada (2017) und den ersten Preis beim ArtWalk–Park 2015 in Leipzig. Seine Werke befinden sich in der Hildebrand-Sammlung, in den Sammlungen der MdbK in Leipzig und der Technischen Universität in Darmstadt sowie in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.
 

Zurück