Rendezvous@Goethe mit dem Kriminalautor Oliver Bottini

Oliver Bottini ©Hans Scherhaufer

Do, 14.01.2021

Rendezvous@Goethe ist eine regelmäßige Online-Veranstaltung des Goethe-Instituts Bukarest, in der deutsche, rumänische und europäische Kulturschaffende zu Wort kommen und sich über diverse Themen unterhalten.
 
In unserem nächsten digitalen Interview begegnen wir am 14.01.2020 um 18 Uhr Oliver Bottini. Er ist ein deutscher Kriminalschriftsteller und veröffentlicht seit 2004, mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete, Kriminalromane.
 
Oliver Bottini ,1965 in Nürnberg geboren, studierte in München Neuere deutsche Literatur, Italienische  Literatur sowie Markt- und Werbepsychologie. Bereits während des Studiums begann er als freier Lektor zu arbeiten. Berufsbegleitend absolvierte er 2002/2003 eine Ausbildungen in Familien- und Wirtschaftsmediation. Seit 2018 lebt er mit seiner Familie in Frankfurt am Main.
 
Zwei von Bottinis Kriminalromanen schafften es sogar auf die Leinwand und wurden für die ARD verfilmt (WDR/Degeto), sowie ein weiterer - "Ein paar Tage Licht / Paix à leurs armes" – als deutsch-französische Koproduktion von Arte Frankreich / ZDF.
 
Dr. Joachim Umlauf, Leiter des Goethe-Instituts Bukarest, wird mit dem erfolgreichen Krimiautor Oliver Bottini, der Sozialreportagen und Krimis mischt, über seinen Roman „der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“ sprechen. Der Roman spielt zu Teilen in und bei Temesvar und thematisiert Agrarkapitalismus, Landflucht, Migration und die unmögliche Suche nach persönlichem Glück, wie kein zweites.
 
Das Gespräch können Sie auf der Facebook-Seite: Goethe-Institut Bucuresti am Donnerstag, den 14. Januar 2021, ab 18:00 online live verfolgen.
 
Die Zuschauer*innen können sehr gerne während des Gesprächs über die Kommentarfunktion Fragen stellen. Wir würden uns über eine Interaktion mit Ihnen freuen.
 
Das Rendezvous findet in deutscher Sprache statt.

Zurück