Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Happy

Im Rahmen des Projektes „DOCMOBIL“ hat der Kameramann Philipp Baben der Erde den Film „Happy“ von Carolin Genreith dem Publikum dem Publikum in Jakutsk und Mochsogolloch (Jakutien) vorgestellt.

„Happy“ ist ein liebevoller und schonungsloser, heiterer und sehr persönlicher Vater-Tochter-Film, die Suche nach dem späten Glück und die Frage, was eigentlich Liebe ist, wenn man über 60 ist und Angst hat, alleine alt zu werden. Es ist wohl der Horror jeder Tochter: Eine Postkarte aus Thailand, auf der steht: "Meine Liebe, mir geht es gut hier, ich esse Pat Thai und trinke Chang Bier. Und ich habe eine Frau kennengelernt, die jünger ist als du. Liebe Grüße, Papa."

Als es ernst wird, und der Vater seine Geliebte heiraten will, reisen Vater und Tochter gemeinsam nach Thailand, wo die Regisseurin sich unversehens als Mitglied einer neuen Familie wiederfindet, während Dieter mit einem vollkommen anderen Konzept von Liebe konfrontiert wird. Und so langsam begreift Carolin, dass es auf ihre vielen empörten Fragen keine eindeutigen Antworten gibt.
 

Deutschland, 2017, 85'
Regisseur: Karolin Genreith
Kamera: Philipp Baben der Erde
Srache: Deutsch, Thailändisch
16+
 

www.happy-der-film.de