Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Sing

Im Rahmen des Projektes „DOCMOBIL“ hat die Regisseurin Olga Korotkaja ihren Film „Sing“ dem Publikum aus der Stadt Mariinski Possad (Republik Tschuwaschien) vorgestellt.

Die Handlung des Films findet in der Republik Tuwa statt, in der die Menschen auf eine besondere Art singen. Das Tuwinische „Khoomei“ ist der bekannteste Kehlkopfgesang weltweit. Doch die Menschen glauben, dass nur Männer diesen Gesang beherrschen sollen, Frauen ist es verboten. Bei Verstoß dieser Regel werden ernste gesundheitliche Probleme sowie Probleme im Privatleben prophezeit. Ungeachtet dieses Verbotes versucht die Protagonistin des Filmes die Tradition zu verändern: Sie möchte den Mädchen beibringen, sich nicht zu fürchten – sie möchte ihnen beibringen zu singen.

Russland, Polen, 2017, 53'
Regie: Olga Korotkaja
Sprache: Russisch, Tuvinisch
16+

Top