Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Zoja und Valera

Im Rahmen des Projektes „DOCMOBIL“ hat der Regisseur Andrej Ananin seinen Film „Zoja und Valera“ dem Publikum in Jakutsk und Mochsogolloch (Jakutien) vorgestellt.

Bei den Protagonisten des Films handelt es sich um einen Bruder und eine Schwester aus einem Dorf in Belarus, die keine Computer verwenden und sich somit nicht auf YouTube gesehen haben. Doch gerade dort befindet sich ein Video, in dem sie, begleitend von einer Zierharmonika, den Hit „Kurju“ von Elena Vaenga singen – es wurde von Millionen Menschen gesehen. Doch wie haben die Geschwister die ironische Internet- Hörerschaft erobert?

Russland, 2017, 52'
Regisseur: Andrej Ananin
Sprache: Russisch
18+