Bernhard Schlink

Bernhard Schlink
© Alberto Venzago / Diogenes Verlag

Bernhard Schlink, 1944 in Bielefeld geboren, wuchs in Heidelberg auf. Er studierte in
Heidelberg und Berlin Jura. Neben seiner Karriere als Jurist ist Schlink Schriftsteller.

Zu einem der erfolgreichsten deutschen Autoren wurde Schlink mit seinem Roman Der Vorleser, den die etablierte deutsche Literaturkritik zunächst verhalten aufnahm. Nicht zuletzt der Erfolg im Ausland steigerte auch das deutsche Interesse am Roman; er wurde Schullektüre. ist Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Bernhard Schlink lebt in Berlin und New York. Sein Werk ist in über fünfzig Sprachen übersetzt.
 
„Bernhard Schlink gehört zu den größten Begabungen der deutschen Gegenwartsliteratur. Er ist ein einfühlsamer, scharf beobachtender und überaus intelligenter Erzähler. Seine Prosa ist klar, präzise und von schöner Eleganz.“ Frankfurter Neue Presse

„olga“

Die Geschichte der Liebe zwischen einer Frau, die gegen die Vorurteile ihrer Zeit kämpft, und einem Mann, der sich mit afrikanischen und arktischen Eskapaden an die Träume seiner Zeit von Größe und Macht verliert. Erst im Scheitern wird er mit der Realität konfrontiert - wie viele seines Volks und seiner Zeit. Die Frau bleibt ihm ihr Leben lang verbunden, in Gedanken, Briefen und einem großen Aufbegehren.
Olga Grjasnowas Romane erinnern uns immer wieder daran, dass es nicht nur diese eine Welt vor unserer Haustür gibt, sondern sehr viele Welten, und dass es sich lohnt, sie kennenzulernen. Ihr neues Buch ist ein erschütterndes Dokument unserer Zeit.