Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

2018
Teilnehmer

Schultheaterfestival 2018
Foto: Asja Kopitschnikova

Insgesamt 35 Theatergruppen aus St. Petersburg sowie aus dem Nordwesten der Russischen Föderation, hatten sich mit ihren Theaterstücken in deutscher Sprache für das Schultheaterfestival beworben. Die sechs besten Beiträge wurden ausgewählt und am 15. und 16. März im Anitschkow-Palast aufgeführt. Dazu kamen die Auftritte der beiden Ensembles aus der Kaliningrader Region, Gewinner des dortigen Schultheater-Wettbewerbs 2018, sowie einer Gastgruppe aus Kasachstan.

15. März 2018

Das Theater „Wolke“ existiert schon seit 2004 und unsere Theatergruppe in ihrer heutigen Zusammensetzung seit zwei Jahren. Das sind Jungen und Mädchen von 8 bis 11 Jahren, darunter kleine Musikerinnen und Musiker, Künstlerinnen und Künstler, Dekorateure und vieles mehr.

Was uns vereint? Fantasie und die Liebe zum kreativen Spiel und zur deutschen Sprache. Unsere Theaterstücke entwickeln wir auf Grundlage von Improvisationsübungen: Zunächst lernen wir verschiedene Dinge darzustellen, wie Wind, Wellen, Möwen und dieses Mal auch… Hühnchen! Dann entspinnt sich eine Bühnenhandlung. Und nach und nach verstehen wir selbst, worüber wir erzählen wollen. Dieses Mal hat uns das Buch „Ein kleines Hühnchen will das Meer sehen“ von Christian Jolibois/Christian Heinrich inspiriert.

Spielleiterinnen:
Elena Ossetrova, Tatjana Krjakova
Seit 2013 spielen in unserer Theatergruppe „Schnappi“ Kinder im Alter zwischen 12 und 13 Jahren gemeinsam Theater. In den vergangenen Jahren haben wir schon viele Geschichten inszeniert, wie z.B. „Die Zwölf Monate“, „Das Häuschen“, „Die drei Schweinchen“, „Wilde Gänse“, und „Rotkäppchen“.

Besonders wichtig ist uns dabei, das Interesse für die deutsche Sprache zu wecken. Wir finden, dass Deutsch auch für russische Kinder eine Kommunikationssprache sein kann. Außerdem bedeutet das Theaterspiel für uns kreatives Denken, Fantasie, Spontanität und Selbstvertrauen. Es macht uns riesig Spaß!

Spielleiterinnen:
Marianna Piontek, Julia Ryl
Unsere Theatergruppe „Renaissance“ existiert schon einige Jahre, ihre Mitglieder sind Schülerinnen und Schüler von der 6. bis zur 11. Klasse. Seit 2010 führen wir Theaterstücke auf Russisch auf. Unsere erste Erfahrung mit der Inszenierung eines Theaterstücks auf Deutsch hatten wir 2016, als wir ein eigenes Märchen mit ökologischem Themenbezug geschrieben und auf der Bühne gezeigt haben.

Es war sehr spannend und hat großes Interesse bei den Schülerinnen und Schülern geweckt. Im November 2017 hatten wir die tolle Möglichkeit beim 3. Theaterfestival des Goethe-Instituts Almaty, „Deutsch auf der Bühne“, aufzutreten. Wir haben das Theaterstück „Zur Zeit nicht erreichbar“ von Petra Wüllenweber aufgeführt. Das Publikum und die Jury waren von unserem Theaterstück sehr beeindruckt und wir freuen uns sehr, auch am Schultheaterfestival des Goethe-Instituts St. Petersburg als Gastgruppe teilnehmen zu dürfen.

Spielleiterinnen:
Dina Grischtschenko, Indira Schamsutdinowa, Irina Litman
Unsere Theatergruppe „Die Zauberer“ existiert schon seit zehn Jahren und besteht aus Schülerinnen und Schülern der Grund- und Mittelstufe. Nach einer kurzen Pause haben wir unsere kreative Arbeit im Jahre 2015 wieder aktiv aufgenommen und viele interessante Theaterstücke realisiert – wie das erfolgreiche Stück "Der kleine Prinz".

Pädagogisch begleitet wird unsere Arbeit von unseren Deutschlehrerinnen und seit zwei Jahren auch von Muttersprachlerinnen. Die Inszenierung unserer diesjährigen Aufführung „Gefangene der Freiheit“ stellte eine besondere Herausforderung dar: Daran sind Schülerinnen und Schüler von 10 bis 14 Jahren beteiligt, sodass Kinder mit einem unterschiedlichen Sprach- und auch Schauspiel-Niveau zusammenspielen. Das ist eine interessante Erfahrung.

Spielleiterinnen:
Alexandra Parachonskaja, Hülya Sarac, Ekaterina Scharikova

16. März 2018

Unsere Theatergruppe existiert seit 2014 und besteht aus Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 10. Alle Teilnehmenden sind kreativ, talentiert und engagiert. Mit Vergnügen lernen wir Deutsch und nehmen an verschiedenen Projekten teil.

Zweimal nahmen die „Fünkchen“ schon am Schultheaterfestival in St. Petersburg teil, 2015 und 2016. Wir waren erfolgreich, denn wir belegten zuerst den 2. Platz und gewannen dann sogar den Publikumspreis. Wir haben jetzt einige neue Mitspieler und was uns alle verbindet, ist ein Riesenspaß am Theaterspielen. Das motiviert uns auch immer wieder aufs Neue, die deutsche Sprache zu lernen.

Spielleiterin:
Aleksandra Eremeeva
Die Theatergruppe „Lelja“ der Schule 605 gibt es seit 2008 und Schülerinnen und Schüler von der 2. bis zur 11. Klasse machen mit. Was sie eint: Die Liebe zum Theater und die Begeisterung fürs Spielen.

In der Vergangenheit konnten schon einige der jungen Schauspielerinnen und Schauspieler Wettbewerbe gewinnen – sowohl in der Kategorie Theaterkunst für Kinder als auch in der künstlerischen Wiedergabe von Gedichten und Prosa – in Russland, Estland, Frankreich und Spanien. In diesem Jahr nehmen die Schülerinnen und Schüler der 7. und 10. Klasse zum ersten Mal am Schultheaterfestival auf Deutsch in St. Petersburg teil und präsentieren das Stück „Weiße Rose“.

Spielleiterinnen:
Elena Katchalowa, Marija Katchalowa
Unsere Gruppe wurde im September 2014 gegründet und besteht momentan aus Kindern im Alter von 7 bis 14 Jahren. Jedes Jahr zeigen wir sechs bis acht Aufführungen und nehmen an verschiedenen regionalen, russlandweiten und internationalen Wettbewerben teil. Dabei konnten wir auch schon den einen oder anderen Preis gewinnen.

Unsere Theaterstücke führen wir in verschiedenen Sprachen auf (Russisch, Deutsch, Englisch, Litauisch). Damit wollen wir das Interesse für Fremdsprachen wecken und selbst neue Kommunikationsmöglichkeiten entdecken. Die Skripte schreiben wir meist anhand von klassischen Literaturwerken oder oft auch selbst.

Spielleiterinnen:
Natalia Koreneva, Marianna Judina
Zehn Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse wirken in der Schultheatergruppe „Zauber-Shili“ mit, die es erst seit November 2017 gibt. Sie entstand im Rahmen einer Projektarbeit und quasi aus der Idee heraus, die deutsche Sprache anders zu lernen und in eine Kunstform umzuwandeln. Dementsprechend intensiv war die kurze Vorbereitungszeit bis Ende Januar 2018.

In weniger als drei Monaten galt es, vom ersten Herantasten an die Theaterarbeit zu einem bühnenreifen Stück zu kommen. Dass das so super funktioniert hat, liegt am großen persönlichen Engagement einzelner Schüler*innen und dem besonderen Blick der Gruppe für das Lustige und das Überraschende im Alltag.

Spielleiterinnen:
Vera Koroleva und Nina Raabe

Top