Der junge Karl Marx

Der junge Karl Marx © Frederic Batier // Neue Visionen Filmverleih

Der junge Karl Marx

Deutschland – Frankreich – Belgien, 2017, Drama, 118'
Regie: Raoul Peck
Darsteller: August Stiehl, Stefan Konarske, Vicky Krieps, Olivier Gourmet, Hanna Steele, Alexander Scheer

 
Preußen, 1843. Der 25-jährige Karl Marx, Journalist bei einer oppositionellen Zeitung, kritisiert die Regierung und ruft offen zum Sturz des Monarchen auf. Die Zeitung, für die er arbeitet, wird daraufhin von der Regierung geschlossen. Zur gleichen Zeit, England: Der 23-jährige Friedrich Engels, Sohn eines reichen Textilfabrikanten, gerät in einen Konflikt mit seinem Vater über die Arbeitsbedingungen der Fabrikarbeiter und beginnt einen Artikel über die missliche Lage der Arbeiterklasse zu schreiben. Die Wege von Engels und Marx kreuzen sich in Paris. Während Marx Engels mit neuen philosophischen Ideen versorgt, beschafft Engels ihm hierfür Geld, das Marx dringend benötigt. Zusammen verfassen sie ein Manifest, das die Welt für immer verändern wird.

Auszeichnungen und wettbewerbe

Teilnahme an der Berlinale
 
Sprache: Der Film wird auf Englisch und Deutsch mit russischen Untertiteln gezeigt.
Anschließende Diskussion mit Frédéric Jeager (Filmkritiker, Deutschland) und Ksenia Reutova (Filmkritikerin, St. Petersburg)
Top