KONVERTER
Portal für junge Leser

Konverter © SLANG

 
Das Goethe-Institut bringt ein neues Portal für junge Leserinnen und Leser aus den Ländern Osteuropas und Zentralasiens ins Netz: www.konverter.media

Wo stehen die besten Skater-Spots in Tiflis? Was kann man alles erleben, wenn man in einem Wohnheim in Nowosibirsk aufwächst? Warum sind die Parks in Taschkent oft besser als jedes Café? Auf dem neuen Internetportal Konverter des Goethe-Instituts erzählen Autorinnen und Autoren, Fotografen und Fotografinnen Geschichten aus ihrem Leben – über alle Grenzen hinweg. Die Website ist daher dreisprachig: Die Geschichten auf www.konverter.media werden auf Englisch, Russisch und Deutsch erzählt.
 
Konverter arbeitet zusammen mit jungen Autorinnen und Autoren aus Russland, Georgien, Usbekistan, Belarus, der Ukraine, Kasachstan und Deutschland. Ob Sport oder Mode, Essen oder Musik, jedes Thema und jede Meinung finden auf Konverter ihren Platz, stehen gleichberechtigt nebeneinander und können in drei verschiedenen redaktionellen Formaten entdeckt werden (als Text, Fotostrecke oder Listicle). Jeder neue Beitrag aus einem Land gibt einen persönlichen Einblick, jede neue Bilderstrecke nimmt die Leser an einen anderen Ort mit, jedes neues Listicle fängt einen ganz eigenen Geschmack ein.
 
In den Sozialen Medien haben die Leserinnen und Leser von Konverter unmittelbar die Möglichkeit, in einen Dialog mit der Redaktion zu treten und neue Themen vorzuschlagen. Konverter will nicht nur senden, sondern auch empfangen und startet deshalb mit seiner Community vom ersten Tag an ein offenes und ehrliches Gespräch. Die Redaktion von Konverter ist derzeit am Goethe-Institut Nowosibirsk angesiedelt. Nach zwei Jahren zieht sie weiter zu einem Goethe-Institut in einem anderen Land Osteuropas oder Zentralasiens, um von dort neue Ideen und Impulse zu bekommen.
 
Konverter ist ein Regionalprojekt der Goethe-Institute in der Region Osteuropa-Zentralasien.
Top