Über das Projekt
Prüfungen an Schulen

Das Goethe-Institut begleitet Schüler/-innen und Lehrkräfte von der Prüfungsvorbereitung im Deutschunterricht bis zur Prüfung an der Schule. Hierbei gewinnen alle Beteiligten:

Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein international anerkanntes Goethe-Zertifikat, das ihnen in der Zukunft Türen öffnet – für ein Studium in Deutschland, für die Arbeit in einer deutschen Firma oder auch für persönliche Kontakte in Deutschland. Die Vorbereitung findet im Deutschunterricht statt, die Schüler/-innen werden nicht zusätzlich belastet. Zur Vorbereitung auf die Prüfung können sie an einem Online-Kurs teilnehmen.

Die Lehrkräfte bekommen Unterstützung durch das Goethe-Institut bei der Vorbereitung auf die Prüfung sowie ergänzende hochwertige Unterrichtsmaterialien. Zusammen mit ihrer Lerngruppe oder auch mit anderen Lehrerinnen und Lehrern können sie an einem Online-Vorbereitungskurs teilnehmen. Alle Lehrerinnen und Lehrer erhalten eine Dankesurkunde für die Teilnahme an dem internationalen Projekt. Und vor allem: Je besser Lehrerinnen und Lehrer die Prüfungen zum „Goethe-Zertifkat A1: Fit in Deutsch 1“ und zum „Goethe-Zertifikat A2: Fit in Deutsch" kennenlernen, desto mehr Ideen für einen modernen und kreativen Deutschunterricht gewinnen sie daraus.


Schulen gewinnen durch die internationale Zusammenarbeit und die besseren Leistungen ihrer Schüler an Prestige. Die Schulleiterinnen und Schulleiter erhalten offizielle Urkunden und Dankesbriefe vom Goethe-Institut. Besonders engagierten Schulen bieten wir einen internationalen Kooperationsvertrag an, in dessen Rahmen sie wertvolle Unterrichtsmaterialien und Fortbildungsmöglichkeiten erhalten.

Für Eltern ist besonders attraktiv, dass ihr Kind eine Zusatzqualifikation erwirbt und damit bessere Chancen bei Studium und Beruf, bei Stipendienanträgen und Austauschprogrammen haben wird. Dank der internationalen Goethe-Zertifikate haben die Eltern eine Garantie, dass ihr Kind kontinuierlich und motiviert Deutsch lernt. Das ist besonders wichtig in einer Zeit, da die zweite Fremdsprache beruflich unabdinglich ist, aber nicht an allen Schulen angeboten wird.

Bis heute wurden im Rahmen des internationalen Projekts „Jugendprüfungen für Schulen“ mehr als 10.000 Prüfungen mit großem Erfolg durchgeführt. Das Interesse steigt kontinuierlich. Was Sie wissen müssen, wenn Sie als Lehrkräfte, Eltern, Schüler/-innen oder Schulleitung eine Teilnahme an diesem Programm wünschen, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.
 

Die Prüfungen

Das Goethe-Institut nimmt an Schulen die Prüfungen zum „Goethe-Zertifikat A1: Fit in Deutsch 1“ und zum „Goethe-Zertifikat A2: Fit in Deutsch“ für Jugendliche zwischen zehn und 15 Jahren ab. In Zukunft werden verstärkt auch Prüfungen auf höheren Niveaus (Goethe-Zertifikat B1) durchgeführt.

Mit dem Bestehen der Prüfungen zum „Goethe-Zertifikat A1: Fit in Deutsch 1“ und „Goethe-Zertifikat A2: Fit in Deutsch“ wird bescheinigt, sich auf einfache Weise in Deutsch verständigen zu können. Die Prüfungen entsprechen der ersten (A1) und der zweiten (A2) Stufe auf der sechsstufigen Kompetenzskala des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Das „Goethe-Zertifikat B1“ bestätigt eine selbstständige Verwendung der deutschen Sprache und entspricht der dritten Stufe (B1) auf der Kompetenzskala des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Vorteile internationaler Prüfungen

Die Durchführung von Sprachprüfungen durch unabhängige, international angesehene Institutionen wird immer verbreiteter und bringt viele Vorteile.

Das Dokument „Externe Zertifizierung für Schüler – eine Erfolgsstory aus Italien“ beschreibt die positiven Auswirkungen für alle Beteiligten, insbesondere auf die Leistungen und die Lernfreude der Schüler und auf die Qualität des Deutschunterrichts.

  • Externe Zertifikate weisen objektiv die Leistungen in allen Fertigkeiten nach: Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen.
  • Die Schule kann die Qualität ihres Fremdsprachenunterrichts objektiv nachweisen und dadurch an Prestige gewinnen.
  • Die Schule kann ihren Fremdsprachenunterricht mit dem an anderen Schulen vergleichen.
Das Goethe-Institut verfügt über fünfzig Jahre Erfahrung in der Vermittlung von Deutsch als Fremdsprache, in der Lehrerfortbildung und in der Entwicklung von Lehrplänen, Prüfungen und Unterrichtsmaterialien. Interne und externe Evaluationen sichern die Qualität des Angebots. Das Goethe-Institut ist Mitglied der Association of Language Testers in Europe (A.L.T.E.).

Die Zertifikate des Goethe-Instituts:
  • genießen international einen großen Bekanntheitsgrad und eine hohe Reputation.
  • dokumentieren objektiv und unabhängig von Lehrplänen und Kulturkreis Kenntnisse auf allen Niveaustufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER).
  • stehen für Qualität – die Prüfungen werden weltweit nach einheitlichen Standards durchgeführt.
  • fördern die Lern-Motivation, weil ein klar definiertes Ziel gesetzt ist.
  • enthalten handlungsorientierte, realitätsnahe Prüfungsaufgaben.
  • belegen Leistungen in allen Fertigkeiten: Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen.
  • verbessern die Chancen auf dem Arbeitsmarkt.