Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Das XIII. Internationale Finale JDI

XIII. Internationales Finale Foto: Tomáš Železný

Michail Krumov aus Bulgarien gewinnt das XIII. Internationale Finale von Jugend debattiert international. Die heutige XIII. Internationale Finaldebatte in Budapest zur Streitfrage „Sollen individuelle Obergrenzen für Flugreisen eingeführt werden?“ hat mit seiner hervorragenden Leistung Michail Krumov aus Bulgarien für sich entschieden. Die Debattantinnen aus Russland konnten sich dieses Jahr nicht für das Finale qualifizieren.

Das Internationale Finale ist der alljährliche Höhepunkt des deutschsprachigen Debattierwettbewerbs. Schüler, die Deutsch als Fremdsprache lernen und an einem Austausch über aktuelle Themen interessiert sind, können in ihrem Heimatland am Wettbewerb teilnehmen. Die Besten zwei aus jedem der zwölf teilnehmenden Länder debattieren beim Internationalen Finale.

Die vier Debattant*innen, die sich in der Internationalen Qualifikation und dem Internationalen Halbfinale rhetorisch durchsetzen konnten, standen in der Finaldebatte 2019 und haben sich wie folgt platziert:

1. Michail Krumov, Bulgarien
2. Katrin-Lisa Laius, Estland
3. Andrea Sosková, Slowakei
4. Maryna Dmytryk, Ukraine
 
Russland wurde in der Internationalen Finalwoche durch Sofia Davydova aus dem Gymnasium 74 in St. Petersburg und Anastasiia Presniakova aus der Schule 1234 in Moskau vertreten. Beide konnten sich dieses Jahr leider nicht für das Finale qualifizieren.

Top