Internationales Kreativwirtschaftsforum ART-WERK 2019

Artwerk 2018 (c) Mikhail Vetlov / FES Russia

Fr, 22.11.2019 -
Sa, 23.11.2019

Zentrum für zeitgenössische Kunst Winzawod Moskau

4 Syromjytnischeskij Per. 1/8; Geb. 6
Metro: Kurskaja, Chkalovskaja
105120 Moskau

Voranmeldung zum Forum Am 22. und 23. November 2019 findet in den Räumlichkeiten des Zentrums für zeitgenössische Kunst Winzavod das Internationale Kreativwirtschaftsforum ART-WERK 2019 statt, das zu einer Kommunikationsplattform für Erfahrungsaustausch zwischen russischen und ausländischen Vertretern der Kreativwirtschaft wird.
 
Auf dem Programm des zweitägigen Forums stehen über 30 Veranstaltungen, darunter Podiumsdiskussionen, Best Practice Präsentationen, Workshops, runde Tische sowie eine Messe kreativer Startups.
 
Am Forum nehmen über 100 Speaker und 30 Exponenten teil, darunter Experten, Kreativunternehmer, Verwaltungsvertreter und Forscher. Ihre Erfahrungen teilen Kreativwirtschaftsexperten aus Deutschland, Großbritannien, Belgien, den Niederlanden, Estland, Slowenien, der Türkei, der Ukraine, der Slowakei, Nigeria und anderen Ländern.

Das zentrale Thema von ART-WERK 2019 lautet „Creative Industries for Change“ – Kreativwirtschaft als Motor für Veränderungen. Unter diesem Motto sprechen wir über die regionale Entwicklung mit Hilfe der Kreativwirtschaft, über das verantwortungsvolle Design, Architektur und Mode sowie über die Rolle der Öko-Dokumentalistik und vieles andere.
 
Im deutschen Programm des Forums, das mit Unterstützung des Goethe-Instituts vorbereitet wurde, treten 4 Experten auf:
 
  • Architektin und Gründerin des Berliner Architekturbüros Die Baupiloten Susanne Hofmann erklärt, wie man bequeme öffentliche Räume und Gebäude unter Einbeziehung der Einwohner entwickeln kann, und leitet einen Workshop zu Instrumenten der Bürgerbeteiligung
  • Michael Kilpper, einer der Autoren der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes vom Ministerium für Wirtschaft und Energie, erzählt, warum sich sein Ministerium für Kreativwirtschaft interessiert und welche Rolle sie für die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung spielt
  • Darüber, wie ein Inkubator für Unternehmer in der Medienwirtschaft funktioniert, erfahren Sie von Nina Klass, der Leitertin von nextMedia.Hamburg
  • Wie Innovationen an der Schnittstelle zwischen Technologie und Kreativität geboren werden, erklärt Theo Haustein vom Cross Innovation Hub in Hamburg 

Auf der Messe zeigen wir beste Computerspiele aus dem internationalen Projekt des Goethe-Instituts ART GAMES
 
Die kostenfreie Anmeldung zum Forum ist auf der Website möglich


Organisatoren:

Friedrich-Ebert-Stiftung in Russland
Goethe-Institut Moskau
Stiftung zur Förderung der zeitgenössischen Kunst Winzavod
 

 

Zurück