Musik OLIWOOD + Trevor Dunn

OLIWOOD + Trevor Dunn © Domenico Aronica

Mo, 23.09.2019

Kulturzentrum „Dom“ Moskau

B. Owtschinnikowski Pereulok 24
Gebäude 4
Metro: Nowokusnezkaja
115184 Moskau

Festival Jazz im Herbst 2019 – Jazz. Industrial. Kraut
„Oliwood“ ist ein internationales Star-Quartett. Mindestens zwei der Musiker sind in der Improvisationsmusik gleichermaßen zu Hause wie in verschiedenen jüngeren Rock-Genres – ebenso wie übrigens auch ihr Special Guest für dieses Konzert. Was wir erleben werden ist die Begegnung von Frank Gratkowski, Saxofonist und Star der deutschen New Jazz-Schule, Trevor Dunn, Held der New Yorker Downtown-Szene, und dem Briten Dan Nicholls, Keyboarder und bekannt für seine Vorliebe für Trance und satten Sound. Initiator des Projekts war der umtriebige deutsche Schlagzeuger Oli Steidle.
 
Unsere besondere Aufmerksamkeit gilt selbstverständlich jenem Special Guest, mit dem „Oliwood“ seit einiger Zeit auftritt. Dies ist kein anderer als der brillante Bassgitarrist Trevor Dunn, vor allem bekannt als Musiker aus Projekten des großartigen John Zorn: Dunn spielte im großen postmodernistischen Klezmer-Ensemble „Electric Masada“, in der daraus entstandenen nostalgischen Formation „The Dreamers“, in der Supergroup „Moonchild Trio“, im Quartett „Insurrection“ sowie im pseudotraditionalistischen und gleichzeitig modern gehaltenen Quartett/Quintett „Nova Express“. Außerdem spielte er zusammen mit Enfant terrible Mike Patton in den berühmten schräg-schillernden Gruppen „Mr. Bungle“ und „Fantômas“.
 
So hören wir bei „Oliwood“ aktuellen und irgendwie radikalen Avantgarde-Jazz und gleichzeitig ebenso aktuellen Post-Rock-Sound. Deutsche Meister der freien Improvisation spielen zusammen mit einem Star der New Yorker Downtown-Szene und einem britischen Profi für brandneue Klänge und Trance – was für eine fulminante Mischung!

Besetzung:

Frank Gratkowski: Saxofon
Dan Nicholls: Synthesizer
Trevor Dunn: Bass
Oli Steidle: Schlagzeug
 
In Zusammenarbeit mit Unsafe Side Promo
 

 

Zurück