Musik FM Einheit / Hans Joachim Irmler

FM Einheit / Hans Joachim Irmler © FM Einheit / Hans Joachim Irmler

Mi, 06.11.2019

Kulturzentrum „Dom“ Moskau

B. Owtschinnikowski Pereulok 24
Gebäude 4
Metro: Nowokusnezkaja
115184 Moskau

Festival Jazz im Herbst 2019 – Jazz. Industrial. Kraut
Wirklich gute Bands haben abgesehen von ihrer Qualität den Vorteil, dass sie sich oft quasi „durch Knospenbildung“ vermehren: geniale Mitglieder verlassen mitunter die Stammbesetzung und gründen eigene Projekte oder spielen solo, und dabei kommt es vor, dass die hier neu entstandene Musik ebenso gut ist wie die der Stammbesetzung der ursprünglichen Formation – in Gänze oder als verbliebener Teil. Ein deutliches Beispiel dafür zeigt das dritte Konzert unseres diesjährigen Festivals „Jazz im Herbst“: das DOM begrüßt auf seiner Bühne zwei Musiker, die zwei große deutsche Bands maßgeblich geprägt haben: Hans Joachim Irmler, Mitbegründer von „Faust“ und FM Einheit, der beinahe fünfzehn Jahre Teil von „Einstürzende Neubauten“ war.

Die deutsche Formation „Faust“, die aus der Geschichte der experimentellen Musik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nicht mehr wegzudenken ist, hat eine solche „Knospen“-Vermehrung durchlebt – an der Grenze zwischen den beiden vergangenen Jahrzehnten gab es sie sogar zweimal: in der einen spielten und spielen immer noch (unter anderem im DOM) der Schlagzeuger Zappi Diermaier und der Bassist und Multiinstrumentalist Jean-Hervé Peron, die andere stellte der Organist Hans Joachim Irmler mit den Mitgliedern der Besetzung der 1990er Jahre auf die Beine. Letztere sollte jedoch nicht lange bestehen und brachte nur ein einziges Album heraus: „Faust Is Last“ aus dem Jahr 2010. Danach kümmerte sich Irmler weiter um seine Solokarriere; auf Konzerten und im Studio arbeitete er mit zahlreichen großen Künstlern zusammen, darunter Jaki Liebezeit, Schlagzeuger der erfolgreichen deutschen Band „Can“, der Schweizer Percussionist Lucas Niggli, der deutsche Gitarrist und Erfinder des „Daxophon“ Hans Reichel, der Avantgardist und Multiinstrumentalist Alfred 23 Harth, ebenfalls deutsch und bekannt als Mitbegründer der unkonventionellen Gruppe „Cassiber“, der amerikanische Percussionist Z’ev und viele mehr.

Häufiger Arbeitspartner von Irmler ist FM Einheit, ehemaliges Mitglied der bemerkenswerten deutschen Band „Einstürzende Neubauten“, die wiederum in gewisser Weise Erben von „Faust“ sind, auch wenn sie dies selbst nicht so sehen. Einheit begann als Keyboarder und Percussionist der Post-Punk-Band „Abwärts“ und als Schlagzeuger der Band „Palais Schaumburg“, die üblicherweise der „Neuen Deutschen Welle“ zugerechnet wird. Danach kam er 1981 zu den „Neubauten“, nicht lange vor Erscheinen deren ersten Albums. Er blieb etwa fünfzehn Jahre Mitglied der Gruppe, spielte das Schlagzeug und war maßgeblich beteiligt am einzigartigen Sound der „Neubauten“, indem er als Schlag- und Klanginstrumente Gebrauchsgegenstände einsetzte, darunter verschiedene selbstgebaute Metallobjekte, eine Bohrmaschine oder Stahlfedern. Nach seinem unerwarteten Entschluss, die Band zu verlassen, arbeitete Einheit mit vielen interessanten Musikern und Bands zusammen, darunter „KMFDM“, „Zu“ und deren Leader, der Bassgitarrist Massimo Pupillo, Diamanda Galas und Alfred Harth, daneben arbeitete er oft mit an Soundtracks für Theateraufführungen. Eigens Erwähnung finden sollten auch seine Projekte mit dem Elektrokünstler Andreas Ammer, die immer wieder gesellschaftliche Reizthemen treffen.

Gemeinsam kreieren Irmler und FM Einheit großartige bebende Klangfelder mit überwältigendem Brummen und Knattern und in denen sich hinter Lärmen und Brausen Melodisches entdecken lässt. Einheits wichtigstes Instrument sind dabei – abgesehen vom obligatorischen Laptop – zwei überdimensional große Stahlfedern, die er in allen erdenklichen Spielweisen bedient und ihnen dabei die erstaunlichsten Töne entlockt.

Besetzung:

FM Einheit (ex- Einstürzende Neubauten): Objekte, Laptop
Hans Joachim Irmler (ex- Faust): Synthesizer, Elektronik, Laptop


In Zusammenarbeit mit Unsafe Side Promo
 

 

Zurück