andcompany&Co. "MAUSOLEUM BUFFO: Lennongrad revisited"

andcompany&Co. "MAUSOLEUM BUFFO: Lennongrad revisited" © Hila Flashkes

Sa, 22.07.2017

DK Swjasi

Bolschaja Morskaja Straße 58
St. Petersburg

Lecture Concert im Rahmen des Programms "Vom Möglichkeitssinn" im Festival "Punkt der Erreichbarkeit"

Bolschewikmania in Lennongrad? Oder Beatlemania in Leningrad? In Zeiten von alternative facts kann man sich da nicht sicher sein. Doch es gab mal eine Zeit, da wurden keine abweichenden Ersatz-Tatsachen bemüht, sondern gleich ganz andere Geschichtsverläufe imaginiert: das Genre hieß alternative history. Besonders gerne wurden diese was-wäre-wenn-Geschichten im Zusammenhang mit der Oktoberrevolution erzählt: was wäre passiert, wenn Lenin in seinem plombierten Bahnwaggon auf dem Weg von Zürich nach St. Petersburg steckengeblieben wäre? Wenn er die Schweiz nie verlassen hätte?

Die gefeierte experimentelle deutsche Theatergruppe andcompany&Co. hat  daraus ein eigenes Genre entwickelt: den historischen Remix. Sie mischen Geschichte auf, bürsten sie gegen den Strich. Hier treffen Bolschewiken auf die Beatles und verkünden den "Marxismus-Lennonismus": Imagine...
andcompany&Co. präsentieren im Rahmen von "Punkt der Erreichbarkeit" zum ersten Mal eine Arbeit in Russland. 2008 waren sie zur Recherche in St. Petersburg für ihr Theaterstück MAUSOLEUM BUFFO, den dritten Teil ihrer Kommunismus-Trilogie. MAUSOLEUM BUFFO tourte in Deutschland und wurde auch in Holland, Polen, Japan und Ägypten gezeigt.

MAUSOLEUM BUFFO: Lennongrad revisisted ist keine Wiederaufnahme des alten Stückes, sondern eine neue Arbeit, ein lecture-concert: aus Anlass des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution kehren andcompany&Co. zu ihren Obsessionen zurück und erzählen eine neue alternative (hi)story aus jenem "kurzen 20. Jahrhundert", das mit der Oktoberrevolution begann und mit dem Kalten Krieg endete. Was wäre, wenn… dieses Jahrhundert noch gar nicht vorbei ist?

Von Alexander Karschnia & Co.
Musik Sascha Sulimma & Co.
Regie Alexander Karschnia, Nicola Nord, Sascha Sulimma &Co.
Beratung Vettka Kirillova 
Mit Vettka Kirillova, Alexander Karschina, Sascha Sulimma
 
 

Totschka Dostupa Goethe © Foto: Goethe-Institut

Die Performance ist Teil des vom Festival "Punkt der Erreichbarkeit" und vom Goethe-Institut St. Petersburg gemeinsam organisierten Programms "Vom Möglichkeitssinn. Zum 100. Jahrestag der Revolution". Kurator des Programms ist Florian Malzacher (Deutschland). Das Sommerfestival der Künste "Punkt der Erreichbarkeit" findet vom 20. Juli bis einschließlich 6. August 2017 in St. Petersburg statt. Auf dem Festival werden Theater- sowie interdisziplinäre Projekte kontextbezogen und in jeweils angemessenem Raum aufgeführt.

 

Zurück