Nowosibirsk | Ausschreibung für ökologische Projekte Grün.DE

Grün.DE_2 © Goethe-Institut

Mi, 05.09.2018 -
Sa, 08.09.2018

Goethe-Institut Nowosibirsk

ul. Maxima Gorkogo, 42
630099 Nowosibirsk

Machen wir uns genug Gedanken über den Ort, an dem wir leben? Wie konsumieren wir? Wie gehen wir mit Abfallprodukten um? Wie steht es um unser ökologisches Bewusstsein? 2017 wurde in Russland zum Jahr der Ökologie erklärt und das Goethe-Institut Nowosibirsk nutzte die Gelegenheit, den Erfahrungsaustausch zwischen Deutschland und Russland zu Umweltthemen zu organisieren und startete das Projekt "Grün.DE". Er stellte Studenten und Schülern verschiedene deutsche Umweltschutzprojekte und half ihnen bei der Entwicklung und Realisierung eigener Projekte.

Im Jahr 2017 wurden Studenten aus Novosibirsk, Tjumen, Tomsk, Gorno-Altaisk, Irkutsk, Ulan-Ude, Rubtsovsk und Pawlodar sowie mehr als 2.000 Schüler Teilnehmer von Grün.DE. 2018 führt das Goethe-Institut in Nowosibirsk das Projekt fort und lädt neue Teilnehmer ein.

Das Projekt läuft vom 05.09. bis zum 08.09.2018

Ziel des Projekts:
Entwicklung eines ökologischen Bewusstseins und die Versorgung von Schülern und Studenten mit deutschen Erfahrungen in Umweltprojekten. Die Teilnehmer des Projekts erhalten die Möglichkeit, Ihre Beiträge als Belegarbeit abzugeben und als Praktika anrechnen zu lassen, sowie mit eigenen Projekten an der Initiative „Umwelt macht Schule“ teilzunehmen.

Teilnehmer des Projekts: Wir laden Studenten vom ersten bis vierten Studienjahr aus allen sibirischen Regionen und dem Fernen Osten ein. Sie sollen Naturwissenschaften, Ökologie oder Pädagogik studieren. Das erforderliche Minimum an Deutschkenntnissen ist A2. Die Reise- und Übernachtungskosten werden vom Goethe-Institut in Nowosibirsk übernommen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Ein Gewinner bekommt als Hauptpreis eine Reise nach Deutschland, wo er bei einer Ökostiftung an einem Projekt teilnehmen und Erfahrungen austauschen kann.

Beschreibung des Projekts: Vom 5. bis zum 8. September findet in Nowosibirsk ein Workshop mit deutschen und russischen Experten aus den Bereichen Pädagogik, Naturwissenschaften und Umweltschutz statt, das den Studenten die Möglichkeit eines Erfahrungsaustauschs eröffnet. Mit der Unterstützung der Referenten erarbeiten sie sich das Konzept des Projekts und können auf dieser Grundlage danach mit ihren eigenen Schülern weiterarbeiten. Die Studenten wählen ihre Schulgruppen selbstständig aus, können sich aber auch von uns Empfehlungen für Schulkontakte geben lassen. Das Projekt sollte spätestens bis zum 1. November erfolgreich beendet worden sein. Bis zum 21. November sollte auch ein Bericht vorliegen. Der Nachweis über Teilnahme an dem Projekt kann in verschiedenen Formen erfolgen, er sollte aber unbedingt folgende Teile enthalten:
 
  • Beschreibung des Projekts
  • Statistische Daten (wie z.B. Anzahl der Teilnehmer, wo, wann, usw.)
  • Foto-/Videobericht
Eine Jury aus Referenten und Organisatoren entscheidet dann darüber, welcher Teilnehmer die Reise nach Deutschland gewinnt.

Wirkung an den Schulen

Die Schüler sollen für Umweltschutzfragen sensibilisiert werden und allgemein ein Interesse für Ökologie entwickeln. Sie können auch am Projekt „Umwelt macht Schule“ teilnehmen.

Hauptphasen des Projekts
  • 27.06. – 23.08.2018: Ausschreibungsphase
  • 5. – 8.09.2018: Workshop für die Teilnehmer. Die Studenten entwickeln ihre Projekte um sie danach mit den Schülern zu realisieren
  • 9.09. – 01.11.2018: Vorbereitungsphase, Suche nach Schulen, Realisierung des Projekts
  • 1.11 – 20.11.2018: Berichterstattungsphase
  • 21.11. – 30.11.2018: Auswertung, Ermittlung des Gewinners
  • 3.12.2018: Bekanntgabe des Gewinners
Anmeldung

Für die Anmeldung zum Projekt und den Workshop füllen Sie bis zum 23.08.2018 bitte das Anmeldeformular auf unserer Website aus. Im Kommentarbereich beschreiben Sie bitte auf Deutsch, warum Sie am Projekt teilnehmen möchten.

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen und Anmeldungen ist:

Natalia Truchatschewa
Tel.: +7 383 362 14 75
Е-Mail: Natalia.Truchatschewa.extern@goethe.de

Zurück