Nowosibirsk | Virtuelle Installation VR-Installation Virtuelle Installation: «VRwandlung» nach Erzählung von Franz Kafka

VRwandlung © Goethe-Institut Prag

Do, 13.09.2018 -
Sa, 15.09.2018

Staatliche wissenschaftliche technische Bibliothek

Woshod Str, 15
2. Etage, Ausstellungshalle
Nowosibirsk

Im Rahmen der Internationalen Buchmesse „Bücher in Sibirien“

"Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt.“ So beginnt eine der bekanntesten Erzählungen des 20. Jahrhunderts, „Die Verwandlung“  von Franz Kafka. Die erste VR-Adaption lässt die Nutzer der virtuellen Realität (VR) in die Welt von Gregor Samsa eintauchen und am eigenen Körper die Verwandlung in einen Käfer erleben.
 
Die computergenerierte Rauminstallation „VRwandlung“ wurde vom Goethe-Institut mit einem tschechischen Start-Uup-Team um den künstlerischen Leiter und Regisseur der Prager Filmschule Mika Johnson entwickelt. In der „VRwandlung“ erwachen Sie dank VR-Technologie als riesenhaftes Insekt in einem originalgetreu rekonstruierten Zimmer. Wie Samsa selbst müssen Sie dabei erst lernen, sich mit Iihrem neuen Körper in der virtuellen Umgebung zu bewegen, die dem Wohnraum im Buch nachempfunden ist, während gleichzeitig draußen die Familie und der Chef lautstark Einlass verlangen. Kafkas Themen –  allen voran das Motiv der Entfremdung – können so hautnah erlebt werden.

Die virtuelle Rauminstallation ist an Tagenwährend der Internationalen Buchmesse „Bücher in Sibirien“ in der Staatlichen wissenschaftlichen technischen Bibliothek zu erleben. Da man die VR-Installation nur einzeln betreten werden kann, wobei und jeder Besucher ca.etwa fünf Minuten brauchtbenötigt, rechnen Sie bitte mit etwas Wartezeiten und planen Sie etwas mehr Zeit für Ihren Besuch ein.
 
„VRwandlung“ ist ein Projekt des Goethe-Instituts Prag. Idee und Konzept: Mika Johnson. Produktion: Shahid Gulamali. Modellbau und Programmierung: Achtung 4K Prag. Nach der Premiere in Prag im Januar 2018 geht die VR-Installation ab April 2018 auf Tour. In Russland feiert das Projekt seine Premiere in Nowosibirsk.

Zurück