Ausstellung Weisse Hasen, Arabische Cola und die letzte Wandertaube: Comic-Geschichten aus Deutschland

LE MONDE diplomatique © LE MONDE diplomatique

Mi, 12.05.2021 -
Fr, 11.06.2021

Regionalbibliothek Perm

Das Goethe-Institut präsentiert Comic-Geschichten aus der deutschsprachigen Ausgabe von LE MONDE diplomatique, der großen Monatszeitung für internationale Politik. Die Ausstellung ist vom 12. Mai bis zum 11. Juni 2021 im Deutschen Lesesaal der Regionalbibliothek Perm zu sehen. 

LE MONDE diplomatique, die große Monatszeitung für internationale Politik, erscheint derzeit in 20 Sprachen. Seit 2005 erscheint auf der letzten Umschlagseite der deutschen Ausgabe von LE MONDE diplomatique ein Comic. Die deutsche Ausgabe ist die einzige Ausgabe, die diese Comicseite publiziert.

Renommierte Illustrator*innen und Comiczeichner*innen haben für diese Seite im Lauf der Jahre bemerkenswerte Beiträge gestaltet – und häufig die besondere Herausforderung des großflächigen Seitenformats als auch des begrenzten erzählerischen Rahmens mit Bravour gemeistert. So sind Comics entstanden, die einen unberechenbaren, oft absurden und manchmal melancholischen Blick auf Politik, Alltag und Kultur werfen.

Eine Plakatausstellung zeigt nun erstmals eine Auswahl an deutschsprachigen Künstler*innen, die im Laufe der Jahre in der LE MONDE diplomatique erschienen sind. 45 Bilder geben einen Rundumblick über die Comic- und Graphic Novel-Szene in Deutschland. Hier treffen Stars der deutschen alternativen Comicszene wie ATAK, Anke Feuchtenberger oder Henning Wagenbreth auf deutsche Illustratore*innen/ Bilderbuchautor*innen wie Nadia Budde oder Altmeister Volker Pfüller. Und junge Talente wie Anna Haifisch und Robert Deutsch auf etablierte Künstler*innen wie Barbara Yelin oder Jim Avignon.

Ihre Arbeiten bewegen sich an jener Schnittstelle von Hochkunst und Trivialkultur, die gleichsam zum Markenzeichen postmoderner bildender Kunst geworden ist. Stilistischer Eklektizismus, ein geradezu exzessiver Gebrauch von Zitaten aller Art, vor allem aber der respektlos-freie Umgang mit den vielfältigen grafischen Möglichkeiten der Gegenwart sind die wesentlichen Elemente ihrer zeitgenössischen Bilder- und Geschichtenproduktion, die ganz offenbar keine Berührungsängste mit der Faszination der trivialen Bilderwelt der Comics mehr kennt.

Kuratiert von Karoline Bofinger, Comic-Redakteurin der LE MONDE diplomatique.

Zurück