In Ruanda

Franziska Schenk

Unsere Kollegin Franziska Schenk von der Zentrale des Goethe-Instituts in München, Abteilung Musik, war in Kigali, um der Tour von Freak de l'afrique zu folgen, sich einen Workshop für DJ's anzusehen, der von Freak de l'Afrique gehalten wurde und um die Musikszene in Ruanda kennenzulernen.
 

Freak de l'Afrique

Durch Musik, Events und Mode verbreitet Freak de l'Afrique kontinuierlich einen vorausschauenden, unerwarteten, manchmal provokativen, aber vor allem positiven Lebensstil, der von AFRIKA inspiriert ist!

Jessica Lejowa & Miranda Yuck Da Silva Torres & Amade Buanamade

Gemeinsam erarbeiteten sie eine Performance für das KINA-Festival mit dem Titel "Transform".
Lesen Sie hier, was die drei bewegt, Theater für Kinder zu machen

 

Jakob Preuss

Jakob Preuss, ein Dokumentarfilmer besuchte uns im Rahmen eines Workshops für Nachwuchsdokumentarfilmer aus Ruanda und zeigte seinen preisgekrönten Film "Als Paul über das Meer kam" mit einer anschließenden Diskussion.
 

Milena Kipfmüller & Klaus Janek

Milena Kipfmüller und Klaus Janek (sounding situations), zwei Musik-, Sound-und Theater-Künstlern aus Berlin, haben an dem Projekt DigiTales across borders #2 als Schnittstelle zwischen Inszenierung, Radio- und Klangkunst mitgewirkt. Außerdem leiteten Sie einen Sound-Workshop in Kigali.
 

Sophia & Lisa Stepf

Eingeladen vom Goethe-Institut Kigali reisten die beiden Schwestern Lisa und Sophia Stepf erstmals nach Ruanda. Im Rahmen ihrer Recherchereise zum Thema Feminismus in Ruanda, leiteten Sophia und Lisa den dreitägigen Workshop „Doing Gender“ am Goethe-Institut Kigali.

Abel Korinsky

Der Berliner Sound Künstler Abel Korinsky besuchte Kigali im Rahmen der Künstler*innenresidenz "Digital Arts and Public Spaces".

Flockey Ocscor

Der Deutsch-Kongolesische Tänzer Flockey Ocscor besuchte Kigali im Rahmen des "DigiTales" Projekts.

Sarah Farina & Yo van Lenz

Drei Wochen lang waren die Berliner DJs Sarah Farina und Yo van Lenz mit dem Goethe-Institut auf dem afrikanischen Kontinent unterwegs. Mitte Oktober besuchten die beiden Kigali und Ruanda.

Amelia Umuhire

Die in Deutschland aufgewachsene ruandische Regisseurin Amelia Umuhire leitete einen Workshop, bei der die Webserie TUKO - Life in Goma entstand.

Mijk van Dijk

Der DJ mijk van dijk war für eine Woche in Kigali und hat einen Workshop zu Musikproduktion und Djing gegeben und dabei die Musikszene Kigalis kennengelernt.
 

Sarah Stricker

Die Autorin Sarah Stricker, die in Tel Aviv lebt und arbeitet, hat Kigali für eine Woche besucht und für den internationalen Holocaust Gedenktag zusammen mit Odile Gakire Katese Texte über das Erinnern verfasst.

Kantarama Gahigiri

Die preisgekrönte schweizer-ruandische Regisseurin und Produzentin Kantarama Gahigiri hielt im Mai 2018 den Workshop "Girls in Cinema" am Goethe Institut Kigali. Im Interview mit uns gibt sie Einblick in die ruandische Filmszene und ihre eigenen Motivationsgründe.