Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

The Hospitable Ear. Ein Workshop mit Julia Tieke und Zainab Ali Reza


Zuhören wird oft als passive Tätigkeit aufgefasst, es kann aber ebenso auch als aktive Wahrnehmung gesehen werden, als Hinwendung zum "Anderen", als eine Offenheit, die sich als "innere Gastfreundschaft" beschreiben lässt.

Gastfreundschaft bedeutet die Fähigkeit, Gastgeber zu sein. Wenn Zuhören innere Gastfreundschaft ist, was sind dann die Voraussetzungen dafür? Wie werde ich fähig zuzuhören? Was ist äußere und was ist innere Gastfreundschaft? Kann man sie voneinander trennen? Wie können wir unsere Ohren auf andere einstimmen? Wie gehen wir mit der Tatsache um, nicht „weghören“, also die Ohren nicht verschließen zu können? Und wie nehmen wir den Klang und den Lärm um uns herum auf? Was können wir über lokale Soundscapes sagen, wenn wir die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Sphären betrachten, aus denen sie stammen?

Der Workshop zielt darauf ab, diese Fragen im lokalen Kontext von Jeddah zu erforschen - durch Übungen, Spaziergänge, Austausch und Produktion. Wer spricht in Jeddah? Wessen Stimme möchten wir verstärken? Was sind die verschiedenen Rhythmen der Stadtteile? Wie empfangen uns die Räume, und wie empfangen wir sie?

Über Julia Tieke

Julia arbeitet mit Text und Sound. Sie ist verantwortlich für das tägliche Radiokunstformat "Wurfsendung". Ihr besonderes Interesse gilt dem Geschichtenerzählen, dem Radio als sozialem Medium, der Migration von Klängen und dem Erleben von Städten mit akustischen Mitteln. Zu ihren Projekten gehören die Co-Kuratierung von digging deep, crossing far in Indien, Deutschland und Pakistan (2015-2017); Recherchen zum Ersten Kairoer Kongress für arabische Musik 1932 (2018); Karachi Beach Radio (mit Yaminay Chaudhri, 2019) und eine Social Acoustics Residency bei Errant Sound (2021).

Über Zeinab Ali Reza

Zainab Alireza ist Beraterin für urbane Strategien und hat einen Master-Abschluss in Wohnungswesen und Urbanismus. In ihrer fünfzehnjährigen Praxis lag ihr Hauptaugenmerk auf städtebaulichen Faktoren, die positive öffentliche Erfahrungen unter Berücksichtigung von ökologischen und sozialen Chancen ermöglichen. In jüngster Zeit spielte Zainab eine Schlüsselrolle beim Al Rabwa Resettlement Program, den Jeddah Plans 2030 und der Connected Gaza Vision 2050.

Dieser Workshop ist eine Zusammenarbeit zwischen Art Jameel und dem Goethe-Institut, Saudi-Arabien. Geleitet von der Forscherin/Künstlerin Julia Tieke, in Zusammenarbeit mit der Stadtstrategin Zainab Ali Reza.

Top