Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Die Mitglieder des neugegründeten EUNIC-Clusters Saudi-Arabien (Goethe-Institut, Französische Botschaft, Italienische Botschaft und Spanische Botschaft) laden in Zusammenarbeit mit der EU-Delegation und AlMashtal Creative Space lokale Akteure und die Zivilgesellschaft zum 48-stündigen urbanen Hackathon #futureofliving ein. Mit dem Hackathon sollen neue Ideen zur Lösung des drängenden Problems der nachhaltigen Entwicklung von Riad gefunden werden und ein kreativer und partizipativer Dialog geschaffen werden, der sich mit den lokalen Trends der Zersiedelung auseinandersetzt und einen grünen Wandel fördert.

Die im Hackathon erarbeiteten Lösungen sollen sich mit der Anwendbarkeit der Grundsätze des europäischen Green Deal in der saudi-arabischen Hauptstadt befassen und sich an den Prinzipien der Nachhaltigkeit orientieren. Die Teilnehmer*innen werden während des Hackathons von EU-Expert*innen aus Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien unterstützt.

Die Ideen werden von der Jury nach ihrem Potenzial, ein Prototyp zu werden, bewertet und die innovativste Lösung wird prämiert.

Die Reading Corner im AlMashtal Creative Space wird als Stützpunkt, Wissensquelle und Hub für die Teilnehmer*innen dienen, an dem sie sich in Vorbereitung auf den Hackathon über Nachhaltigkeit und den Europäischen Green Deal informieren können.

5 Gruppen aus je 5 Personen werden gemeinsam an den Lösungen arbeiten, wobei sie von ausgewählten Expert*innen aus Europa und Saudi-Arabien betreut werden. Folgende Fragen sollen von den Gruppen bearbeitet werden (eine Frage pro Gruppe):
 

  • Wie können wir einen Ansatz entwickeln, bestehende Gebäude zu bewahren und umzugestalten, um so Designer und Architekten zu inspirieren, nachhaltige und energiesparende Gebäude zu entwerfen und dabei gleichzeitig die saudische Identität zu wahren?
  • Wie können wir Baumaterialien für Wohn- und Geschäftsgebäude verbessern/wiederverwenden, um die Baukosten zu senken und Energie zu sparen?
  • Wie können wir das Abfallmanagement verbessern, um den gegenwärtigen und künftigen Generationen bessere Umwelt-Perspektiven zu bieten und gleichzeitig unsere ehrgeizigen Entwicklungspläne fortsetzen?
  • Wie können wir neue Technologien zur Optimierung des Wasserverbrauchs/der Wasserwiederverwendung einsetzen, um die Ziele der nachhaltigen Entwicklung für die Bevölkerung zu erreichen und gleichzeitig unsere natürlichen Ressourcen erhalten?
  • Wie können wir die lokale Szene bei der Suche nach Lösungen der Fragen nach lebenswertem und zeitgenössischem Design einbinden, um das Quality of Life Program 2030 zu erreichen?

Die Hackathon-Gruppen werden von ausgewählten Expertinnen und Experten begleitet:

Dr. Israa H. Mahmoud
Israa H. Mahmoud ist Architektin und Stadtplanerin. Sie hat einen Ph.D. in Stadterneuerung. Seit 2018 ist sie Post-Doc-Research-Fellow am Urban Simulation Lab Fausto Curti, Department of Architecture and Urban Studies (DAStU), am Politecnico di Milano. Aktuell ist sie zusammen mit Prof. Eugenio Morello Leiterin des Forschungsteams im CLEVER Cities Projekt - finanziert von der Europäischen Kommission - Horizon 2020 Funded Project - GA#776604. Zuletzt leitete sie das internationale Symposium "Greening Cities, Shaping Cities" am Politecnico di Milano im Oktober 2020 mit.

Dr. Angelo Battaglia
Angelo Battaglia promovierte zu den Schwerpunkten Regionale Entwicklung, kulturelles Erbe und städtische/territoriale Innovationen. Nachdem seiner Zeit als Dozent für Stadtentwicklung und regionale Geografie an der Fakultät für Architektur und Planung der Universität Camerino in Italien, arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Teluq-UQAM in Montreal (Kanada) in den Bereichen Wissenswirtschaft, kreative Städte und urbane Innovationscluster. In den Jahren 2014 bis 2020 arbeitete er als Leiter der Abteilung für Tourismus und Management und Assistenzprofessor für Regionalentwicklung, nachhaltige Entwicklung und strategische Tourismusplanung am OTC im Sultanat Oman. Von 2017 bis 2019 war er als Gastprofessor an der Universität Sorbonne Paris 1 (Frankreich) tätig.  Derzeit arbeitet er als Senior Lecturer / Associate Professor an der Westminster International University of Tashkent (Usbekistan) an der School of Business and Economics (SOBE). Seit 2019 ist er auch Teaching-Fellow an der Universität Rom "Tor Vergata" (Italien) im Bereich wirtschaftliche Diversifizierung und neue Tourismusszenarien im Nahen Osten und der Golfregion.

Alper Kazokoglu
Alper Kazokoglu studierte Szenografie, Ausstellungsdesign und Medienkunst an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Er arbeitet seit 2010 mit umschichten und ist seit 2019 festes Mitglied des Studios. In seiner Arbeit erweitert er die Auseinandersetzung mit dem gebauten Raum um Aspekte aus der performativen wie auch bildenden Kunst. Umschichten ist eine interdisziplinäre Praxis an den Schnittstellen von Kunst, Architektur und Design. In temporären Rauminstallationen werden Ausnahmezustände, geheime Sehnsüchte oder bestehende Probleme materialisiert und damit mentale Prozesse und Diskurse in Gang gesetzt. Ihre künstlerische Praxis basiert auf einem sorgfältigen Umgang mit Materialien und einem stark kontextualisierten On-Site-Ansatz.

Mansour Al Sofi
Senior Business Analyst. Mitbegründer der Saudi Architecture Initiative und Fotograf, der sich mit der Architekturszene in Saudi-Arabien beschäftigt.

Arch. Abdulaziz Al-Athem
Gründer und leitender Lichtdesigner von DTS lighting consultancy.


Das Projekt ist Teil des Projekts Europe Readr - the future of living, das anlässlich der slowenischen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2021 vom slowenischen Außenministerium gemeinsam mit anderen EUNIC-Mitgliedern initiiert wurde.

Europe Readr zielt darauf ab, die Lesekultur und das kritische Denken über die Zukunft des Lebens in allen Gesellschaften zu fördern, die Schaffung von öffentlichen Räumen für den Austausch und die Debatte über gemeinsame europäische Werte zu unterstützen und den Dialog über den europäischen Green Deal, Nachhaltigkeit und Urbanismus durch ein kuratiertes Programm von Aktivitäten zu fördern. Europe Readr fördert das Nachdenken über die Zukunft des Lebens, indem das Projekt kostenfrei ausgewählte Werke aus der Literatur bereitstellt und diese als Ausgangspunkt für eine Reihe von Aktivitäten im Zusammenhang mit der Lesekultur und literarischen Praktiken nutzt. Europe Readr befasst sich mit den Schnittpunkten zwischen Literatur, Nachhaltigkeit, Architektur, Urbanismus und Digitalisierung.

Top