Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Kunst
Dokumentation: Drohnentanz

Drone Dancing
Bild von Anna Asgeirsdottir Kastberg Hinrichsen

Unter dem Titel „Drohnentanz“ wurden in den Räumen von Färgfabriken am 31. August 2018 zwei Ausstellungen eröffnet, die sich künstlerisch mit dem technologischen Fortschritt und dessen Auswirkung auf die menschliche Gegenwart und Zukunft beschäftigen. 

Drone Visions 31.08.- 06.09.2018

Drone Visions war der selbstkuratierte und partizipative Teil der Ausstellung, der sechs Tage lang bei Färgfabriken zu sehen war. Sowohl Amateure wie professionelle Kreative haben ihre Vision des Jahres 2047 auf einer digitalen Plattform vorgestellt und das Ausstellungsbudget mittels eines Online-Abstimmungssystem auf die hochgeladenen Projekte verteilt. Das Projekt war ein Aufruf an alle Menschen, sich mit Hilfe künstlerischer Ausdrucksweisen in Bezug auf die Gestaltung der Zukunft einzubringen.

Drone Visions wurde vom Leiter der Drone Dancing Society, Björn Wurmbach, mit Unterstützung von Kulturbryggan initiiert.



Between Realities 31.08.- 02.12.2018

Between Realities entstand in Zusammenarbeit zwischen dem Goethe-Institut Schweden und Färgfabriken. Fünf aktuelle, zukunftsorientierte Künstlerinnen und Künstler befassten sich in dieser Ausstellung mit der Frage, wie moderne Technologien die Gesellschaft von Morgen formen werden. Sie behandelten Themen wie Social Media, den Klimawandel und Fantasien zur Kolonialisierung des Weltalls. Kurator war der schwedische Schriftsteller und Musiker Björn Norberg. Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler waren: Anna Uddenberg (SE), Jacob Kirkegaard (DK), Wendy McMurdo (GB), Julius von Bismarck (DE) und Katya Novitskova (EST).

Top