Gram[m]ofon Helena Hauff

Helena Hauff
© Hammerl/Helena Hauff

Helena Hauff ist DJ und Produzentin. Zuhause in Hamburg ist sie Resident DJ im Golden Pudel Club, der in den letzten Jahren zu einem der kultigsten Technoklubs in Deutschland avanciert ist. Als DJ ist sie in vielen Teilen der Welt bekannt und tourt regelmäßig durch Klubs und Festivals. Sie mixt Techno mit Dance House, Acid, Industrial und Synth – zu hören beispielsweise auf dem Mixtape „Obscure Object“, das unter dem Namen „Krokodilo Tapes“ beim von der Kritik umjubelten Label Blackest Ever Blacks herauskam.

Die Reihe Gram[m]ofon hieß früher Plattenspieler und wurde im Herbst 2013 von Mats Almegård und dem Goethe-Institut Schweden lanciert. Am 11. Oktober 2014 war Helena Hauff zu Gast. Hier ist ihre
Playlist auf YouTube

Playlist

  1. Doris Norton: Norton Apple Software (Personal Computer, 1984)
  2. DAF: Als wär’s das letzte Mal (Alles ist gut 1981)
  3. Loop: Arc-Lite (Sonar) – (A Gilded Eternity 1990 – Arc-Lite singel 1989)
  4. Can: Mother Sky (Soundtracks 1970)
  5. Pankow: Das Wodkachaos (God’s Deneuve 1984)
  6. Drexciya: Antivapor Waves (Drexciya 3 – Molecular Enhancement, 1994)
  7. Unit Moebius: Behaviourism (Acid Planet 6, 1994)
  8. Autechre: Dael (Tri Repetae, 1995)
  9. Vainio/Väisänen/Vega: Sick Sick USA (Endless 1998)
  10. Farley ”Jackmaster” Funk: The Acid Life (No Vocals Necessary 1988)
Meine 1. Platte: Talk Talk – Spirit Of Eden (1988)