Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Tysklandspodden - special edition
Folge 24: Die Zukunft der Arbeit – nationale Unterschiede und Visionen

Homeoffice - en kvinna vid datorn
Homeoffice | © Colourbox

Im Zusammenhang mit der Deutschen Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union möchten wir Themen beleuchten, welche die europäische Gemeinschaft generell berühren. Wie wird unser Arbeitsleben zukünftig aussehen? Wird die Corona-Pandemie unsere Arbeitsweise verändern?

Mats Almegård hat zwei Soziologen, die Forschungen zum Thema Arbeit betreiben, interviewt, um Antworten auf diese Fragen zu erhalten: Roland Paulsen von der Universität in Lund und Lena Hipp vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).
 
Roland Paulsen ist Dozent für Soziologie und Mitarbeiter in der Kulturredaktion von Dagens nyheter. Er hat folgende Bücher geschrieben: Vi Bara lyder, Arbetssamhället, Empty labor und Return to meaning sowie Tänk om – en studie i oro (Albert Bonniers förlag).
 
Lena Hipp
ist Professorin für Soziologie an der Universität Potsdam und leitet die Forschungsgruppe "Arbeit und Fürsorge“ am WZB. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf sozialer Ungleichheit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt sowie Fürsorgearbeit.
 

Audio wird geladen

Hören Sie die Folge auf Spotify
Hören Sie die Folge auf iTunes

 

Top