Dialog: Bildung und Zukunft

Workshop © Goethe-Institut/Sonja Tobias


„Europas Reichtum liegt im Wissen und Können seiner Menschen; dies ist der Schlüssel zu Wachstum, Beschäftigung und sozialem Zusammenhalt“, heißt es in der Berliner Erklärung zum 50. Jahrestag der Römischen Verträge. Bildung spielt nicht nur eine entscheidende Rolle bei der Verwirklichung individueller Lebenschancen, sie stiftet auch Identität und fördert das Zusammenwachsen Europas.

Im Rahmen eines EU-Projektes hat das Goethe-Institut Schweden im letzten Jahr Schüler*innen und Student*innen aus Schweden, Deutschland, England, Finnland und den Niederlanden eingeladen, sich über ihre ganz persönlichen Vorstellungen von einer gelungenen Bildungspolitik auszutauschen. In Petitionen an ihre jeweiligen Bildungsminister*innen formulierten sie Vorschläge und Ideen.

Nun setzt die Gesprächsreihe Dialog om utbildning och framtid im Goethe-Institut Stockholm das Thema mit Expertendebatten zu Erfahrungen und bewährten Praktiken im schwedischen und deutschen Bildungsbereich fort. Die Idee ist, dass beide Seiten nutzbringend voneinander lernen können.

Dialog: Bildung und Zukunft wird arrangiert von Goethe-Institut Schweden, DAAD, Schweizer Botschaft Stockholm, Deutsche Botschaft Stockholm, ZfA und Österreichische Botschaft Stockholm.

Beiträge

Partner

Dialog: Bildung und Zukunft, Partnerlogos