Literatur/Gespräch Die weibliche Avantgarde

Unda Hörner auf Schwedenbesuch

1919 © ebersbach & simon Yvonne Hirdman im Gespräch mit Unda Hörner über das Jahr 1919, über Frauengeschichte und die Stellung der Frau in der Gesellschaft nach dem verheerenden Krieg. Immer mehr Frauen ergreifen die Kontrolle über ihr eigenes Leben und erlangen zunehmend Gehör in Politik, Kunst und Wissenschaft. Begleitet uns in das Jahr in dem Chaos und Neuordnung, Träume und Wahnsinn zu einer Hoffnung für die Zukunft verschmelzen!

Yvonne Hirdman ist Prof. em. und Genusforscherin an der Universität Stockholm.

Unda Hörner arbeitet als Journalistin und Autorin in Berlin. Ihr Buch 1919 - Das Jahr der Frauen erschien in diesem Sommer auf Schwedisch (1919 - Kvinnornas år).
 
Das Gespräch wird arrangiert vom Goethe-Institut Schweden, in Zusammenarbeit mit Stockholms Kvinnohistoriska und dem Verlag Lind & Co.



Mittwoch 28.08.
17:30 Uhr: Mingel, Erfrischung
18:00 Uhr: Gespräch zwischen Yvonne Hirdman und Unda Hörner
Ca 18:45 Uhr Möglichkeit für Fragen und weiteres Mingeln
Ort: Goethe-Institut
Ar­ran­geur: Goethe-Institut Schweden, Stockholms Kvinnohistoriska, Lind & Co
 
Donnerstag 29.08.
19:00 Uhr: Unda Hörner präsentiert ihr Buch im Gespräch mit dem Verlag
Ort: Söderbokhandeln
Ar­ran­geur: Goethe-Institut Schweden, Lind & Co, Söderbokhandeln

Zurück