Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Linh Pham
Behind Closed Doors

„Achtung!“ Sobald dieser Ausruf ertönte, reihten wir uns auf, standen still und salutierten der Flagge. Jeden Montag, über 12 Jahre hinweg, begannen unsere Schulversammlungen auf diese Weise. Eine starre Körperhaltung hatte dabei enorme Wichtigkeit und stand für gute moralische Werte.

„Hoch die Hände!“ Wieder ein Kommando – das diesmal jedoch niemand beachtete. Die Uhr hatte womöglich Mitternacht geschlagen und die Magie der Straßen verebbte, doch innerhalb dieser notdürftig schalldichten Wände ging die Show weiter – die Mädchen, die Jungs, das Lachgas und das Zuprosten. Trotz eines Regierungsbeschlusses, der vorsieht, dass alle Nachtclubs und Karaokestuben um Mitternacht schließen müssen, finden vietnamesische Jugendliche dennoch immer einen Weg, nach Einbruch der Dunkelheit Spaß zu haben. Und da liegt etwas beinahe Religiöses und Rebellisches in diesem gemeinsamen Schwitzen, in dem akustischen Beben, etwas Triumphierendes in der Ausgelassenheit
hinter verschlossenen Türen.

Linh Pham *1991, Vietnam

Linh Pham | Behind Closed Doors © Linh Pham Linh Pham ist ein Fotojournalist, der in Hanoi, Vietnam geboren und aufgewachsen ist und auch heute noch dort lebt. Er hat mit seinen Bildern die Rebellen von Kachin im Norden Burmas dokumentiert, kubanische Migranten von Havanna nach Zentraleuropa begleitet, den sozialen Wandel ethnischer Minderheiten in Vietnams höchster Bergsiedlung in Augenschein genommen und hat in Guatemala eine katholische Laiengruppe dokumentiert.

Wenngleich er international arbeitet, dokumentieren Linh Phams Arbeiten oft Gesellschaftsaspekte in Vietnam. Er wird von Getty Images vertreten, seine Bilder wurden weltweit in wichtigen Publikationen gezeigt.

  • Linh Pham | Behind Closed Doors © Linh Pham
  • Linh Pham | Behind Closed Doors © Linh Pham
  • Linh Pham | Behind Closed Doors © Linh Pham
Top