Bildungskonferenz Mündiger Bürger durch Fremdsprachenlernen

Bildungskonferenz © Colourbox

Fr, 22.11.2019 -
Sa, 23.11.2019

Zavod Republike Slovenije za šolstvo

Dunajska 104
1000 Ljubljana

Die Rolle der formativen Begleitung

Einführung 

Der Titel der Konferenz ist bewusst gewählt, zeigt er doch, in welchem Kontext der Status quo des Fremdsprachenlernens und -lehrens sowie dessen weitere Entwicklung betrachtet werden muss.
Schon seit einigen Jahren widmet das slowenische Schulamt seine Aufmerksamkeit der formativen Begleitung des Lernfortschritts der Gesamt- und Mittelschüler. Die formative Begleitung ist für die Lehrkräfte ein bedeutendes Werkzeug, das in einem großen Ausmaß zur Entwicklung eines mündigen Staats- und EU-Bürgers beiträgt, allerdings verliert sich deren Sichtbarkeit in der Masse fachspezifischer Kompetenzen, denen die Lehrkräfte aus verschiedenen Gründen bewusst oder auch unbewusst den Vorrang einräumen. Zwar findet man in allen Lehrplänen die europäischen
Schlüsselkompetenzen mit der Anmerkung, dass diese zur Entwicklung eines informierten, kreativen, kompetenten und verantwortungsvollen Bürgers beitragen, aber im fachlich konkreten Teil des Lehrplans werden sie nicht wieder ausdrücklich genug angesprochen.
Erwähnt werden muss auch, dass die formative Begleitung nicht das einzige Werkzeug der Lehrkräfte für die Entwicklung eines mündigen, kompetenten und kreativen Bürgers ist, da dies auch mithilfe anderer Ansätze und Lehrtechniken erreicht werden kann. In diesem Zusammenhang sollen nur ein paar erwähnt werden, die im Rahmen der Konferenz zumindest angesprochen werden: die Verwendung der Sprachenportfolios, kompetenz- und produktorientiertes Lernen und Lehren, die CLIL-Methode, problemorientiertes Lernen u. a. m.
Alle bisher erwähnten Aspekte haben für den Fremdsprachenunterricht (Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Deutsch etc...) eine große, teilweise aber unterschätze Bedeutung, weswegen sie in das Gesamtbild der Erziehungs- und Bildungsarbeit der Lehrkräfte und somit auch der Fremdsprachenlehrkräfte eingeordnet und in diesem Geflecht sichtbar gemacht werden sollten. Genau dies soll auf dieser Bildungskonferenz geschehen.

Einladung

Vortragende:

Prof. Dr. Michaela Sambanis - Freie Universität Berlin
Dr. Habil. Agnes Einhorn - Technische und wirtschaftswissenschaftliche Universität Budapest
Prof. Dr. Janez Skela - Universität Ljubljana  Ao. Prof. Dr. Alja Lipavic Oštir; Ao. Prof.Dr. Alenka Lipovic  - Universität Maribor
Doz. Dr. Brigita Kacjan -  Slowenischer Deutschlehrerverband 
Ao. Prof. Dr. Klara Skubic Ermenc - Dachverband der pädagogischen Fachverbände Dr. Liljana Kač - Schulamt der Republik Slowenien  Daliborka Bojković Breti - Osnovna škola Olga Petrov, Serbien                
Igor Bergant -  Moderation des runden Tisches  zum Thema "Mündiger Bürger durch fremdsprachenlernen"                


Programm

Sprache

Die Konferenz wird ins Slowenische bzw. ins Deutsche gedolmetscht.


Anmeldung

Man kann sich als Teilnehmer*inn oder Vortragende*r anmelden.
Anmeldefrist für Vortragende:  22. Oktober 2019
Anmeldefrist für Teilnehmer*innen: 8. November 2019
Bitte senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular per Mail, Fax, oder Post an: katja.bradac@goethe.de
Die Kontaktperson: Frau Katja Bradač.
Goethe-Institut Ljubljana
Mirje 12;  SI-1000 Ljubljana
Tel: 00386-1-3000312 ; Fax: 00386-1-3000319

Anmeldeformular für Vortragende und Teilnehmer*innen

 

Zurück