zum Ausleihen Slackline

Slackline © Goethe-Institut Beschreibung


Der Deutsche Alexander Schulz bezwang als Erster und Einziger eine 610 Meter lange Slackline.

Die Slackline ist Teil einer neuen Trendsportart, in der man auf einem Band balanciert, das zwischen zwei Bäume gespannt wurde.


 

Sicherheitshinweise

  • Halte die folgenden Sicherheitshinweise ein.
  • Suche dir immer zuverlässige und feste Verankerungspunkte aus (robuste Bäume, runde Betonsäulen usw.)
  • Verwende die Schutzunterlagen unter den Gurten.
  • Tausche beschädigte Gurte immer gleich aus, auch wenn es Dir leid tut, sie wegzuwerfen.
  • Belaste den Gurt nur bis zur Hälfte seiner maximaler Traglast und setze ihn nicht zu lang der UV Strahlung und Witterung aus. Eine ununterbrochene Anspannung ist auch nicht geeignet, der Gurt verliert dadurch seine Tragkraft.
  • Kontrolliere vor der Anspannung der Slackline, ob alle Gewinde, Verschlüsse und Sicherungen gut nachgezogen sind.
  • Wähle Orte, bei denen keine Verletzung durch gefährliche Gegenstände (Steine, Baumstumpfe, Geländer) droht, falls Du herunterfallen solltest. Die Fläche muss frei und sauber sein.
  • Falls Du deine Slackline in größerer Höhen spannst, ist ein Sicherungsseil ein Muss.Verwende Deinen gesunden Menschenverstand, dadurch können viele Verletzungen vermieden werden!

Anweisungen

Befestige die Slackline nie direkt an Bäume an, es wird als Vandalismus angesehen! Verwende immer die Schutzunterlage.