AU COEUR DE LA LITTÉRATURE Was in „You Generation!“ faszinierend ist

Nicolas Job
Foto (Ausschnitt) : Stéphanie Nikolaïdis

Im Monat September war der  Radio- und Fernsehmoderator Nicolas Job zu Gast bei Au cœur de la Littérature. Zu diesem Anlass hatte er Bühne frei, um sein Werk « You Generation! » beim Goethe-Institut zu präsentieren.

Es ist ein 79-seitiges Buch, das vom Verlag L’Harmattan Sénégal herausgegeben wurde und das Youssou Ndour, den König der Mbalax-Musik huldigt. „In jedem von uns steckt ein bisschen Youssou Ndour. Er führt uns in herrliche Welten. Bei den unterschiedlichen Generationen, die ihn gekannt haben, hat er den gleichen Erfolg. Trotz allem wird Youssou Ndour immer kreativer. Mich hat er beeindruckt und fasziniert’’. Das sind die verschiedenen Gründe, die Nicolas dazu veranlasst haben, dieses Werk seinem Ex-Boss zu widmen. Dass er die Gelegenheit hatte, mit ihm mehrmals zu arbeiten, hat dazu beigetragen, dass er ihn besser kennenlernen konnte und deshalb die Entscheidung getroffen hat, über seine künstlerische Laufbahn zu schreiben. „Youssou Ndour als Geschäftsmann sagt mir gar nichts. Auch der Politiker Youssou Ndour interessiert mich nicht. Und deshalb habe ich den Entschluss gefasst, über seine künstlerische Laufbahn zu schreiben. Der Sänger Youssou Ndour ist eine faszinierende Persönlichkeit“, stellt er klar fest.  Deswegen hat er übrigens die Entscheidung getroffen, ihn zu seinen Lebzeiten Anerkennung zu zollen. „Das hier ist mein bescheidender Beitrag, den Hut vor ihm zu ziehen“, sagte er lächelnd.
 Als Slamer und Interpret ist Nicolas Job, genauso wie Youssou Ndour, Künstler. Die Entscheidung, über die künstlerische Karriere des Königs der Mbalax-Musik zu schreiben, war selbstverständlich. Auf die Einzelheiten eingehend, informiert er den Lesern über eine noch wenig bekannte Seite von You. Er ist „ein Künstler, der hartnäckig arbeitet“. „Zu den Proben ist er jedes Mal der erste, der kommt und der letzte, der weggeht", informiert Nicolas Job. Dies hat ihn immer bewundert, denn, angesichts seiner Berühmtheit, konnte er sich genauso verhalten, wie die meisten Stars es tun. So gibt er den Lesern die Möglichkeit, weitere Einblicke über das Leben des Künstlers zu erfahren.